Stand: 15.07.2019 15:22 Uhr

Rettungswagen stört: Mann lässt Luft aus Reifen

Die nächtliche Einsatzfahrt eines Rettungswagens in Braunschweig hat ein strafrechtliches Nachspiel: Ein 56-Jähriger hatte sich von dem Krankenwagen in seiner Nachtruhe gestört gefühlt und die Luft aus den Reifen des Fahrzeugs gelassen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Der laufende Motor habe ihn gestört, sagte der Mann gegenüber der Polizei. Ein Rettungssanitäter habe den 56-Jährigen vom Fahrzeug wegdrängen können, so ein Polizeisprecher. Wegen des Vorfalls musste nach Polizeiangaben ein weiterer Rettungswagen gerufen werden, der den Patiententransport übernahm. Gegen den Mann wurde laut Polizei ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und des Verdachts der Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel eingeleitet. Wie die Polizei weiter mitteilte, ist das Laufenlassen des Motors beim Rettungseinsatz nötig - dies sichere die Stromversorgung der medizinischen Geräte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 15.07.2019 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:14
Hallo Niedersachsen
03:12
Hallo Niedersachsen