Stand: 15.04.2021 12:44 Uhr

Radioaktives Edelgas aus Labor in Braunschweig ausgetreten

Das Bild zeigt einen Geigerzähler neben dem Zeichen für Radioaktive Strahlung. © picture-alliance Foto: Satakorn Sukontakajonkul
Das ausgetretene Gas ist radioaktiv. (Themenbild)

Aus einem Labor der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig (PTB) ist ein radioaktives Edelgas entwichen. 26 Mikrogramm Krypton-85 seien über den Schornstein in die Atmosphäre gelangt, teilte die PTB mit. Nach derzeitigen Erkenntnissen würden keine schädlichen Auswirkungen erwartet. Mitarbeitende im betreffenden Labor seien nicht verletzt worden. Wie es zu dem Leck kommen konnte, sei noch unklar, so die PTB. Ein externer Sachverständiger solle dies untersuchen. Das Gas sei nicht auf einmal, sondern schrittweise ausgetreten. In der PTB wird Krypton-85 verwendet, um die Partikelmesstechnik bei Abgasuntersuchungen weiterzuentwickeln.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 15.04.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wolfsburgs Mathis Olimb (l.) im Zweikampf mit Berlins Marcel Noebels. © IMAGO / Contrast

Eishockey: Grizzlys Wolfsburg verpassen Meistertitel

Die Wolfsburger verloren das dritte Spiel der "best of three"-Serie bei den Eisbären Berlin mit 1:2. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen