Stand: 01.03.2021 15:01 Uhr

Prozess gegen zwei mutmaßliche Automaten-Sprenger gestartet

Justitia. © imago Foto: Ralph Peters
Die beiden Angeklagten müssen sich vor dem Landgericht Braunschweig verantworten. (Themenbild)

Zwei mutmaßliche Geldautomaten-Sprenger müssen sich seit Montag vor dem Landgericht Braunschweig verantworten. Den Männern werden insgesamt 16 Taten vorgeworfen - unter anderem in Banken in Goslar, Gifhorn, Wolfenbüttel und Braunschweig. Dabei sollen sie mehr als eine Million Euro erbeutet haben. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Geldautomaten waren zwischen November 2018 und März 2020 gesprengt worden. Den Männern im Alter von 32 und 27 Jahren werden Sprengstoffexplosionen und besonders schwerer Diebstahl vorgeworfen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 01.03.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizisten bringen ein Schild in Salzgitter an. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Niedersachsen: Salzgitter und Vechta sind Corona-Hotspots

Zwei Drittel der Kreise und Städte liegen über einer Sieben-Tages-Inzidenz von 100. Vechta verhängt eine Ausgangssperre. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen