Justitia mit einem VW Logo (Montage) © PantherMedia Foto: manfredxy

Prozess gegen Winterkorn beginnt im Februar

Stand: 15.10.2020 18:30 Uhr

Wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs muss sich der frühere VW-Chef Martin Winterkorn ab Februar vor Gericht verantworten. Der Prozess wird wohl Jahre dauern.

Winterkorn ist einer von fünf Angeklagten. Alle sind - teils ehemalige - Mitarbeiter von Volkswagen. Es wird ein Mammutprozess: Das Landgericht Braunschweig hat 134 Verhandlungstermine angesetzt. Am 25. Februar 2021 wird die Hauptverhandlung eröffnet, die Termine reichen bis in den Januar 2023. Verhandelt wird zudem nicht im Gericht, sondern in der Stadthalle Braunschweig.

Richter lassen Untreue-Vorwurf fallen

Im September, knapp fünf Jahre nach dem Auffliegen der Abgasaffäre, hatte das Landgericht die Betrugsanklage gegen Winterkorn zugelassen. Die Staatsanwaltschaft hatte ihn bereits im April 2019 angeklagt. Laut Gericht geht es darum, dass Käufer bestimmter VW-Fahrzeuge über deren Beschaffenheit, insbesondere die Verwendung einer sogenannten Abschalteinrichtung in der Motorsteuerungs-Software, getäuscht worden seien. Die Käufer hätten dadurch einen Schaden in Höhe von insgesamt mehreren Hundert Millionen Euro erlitten.

Weitere Informationen
Martin Winterkorn © dpa picture alliance Foto: Bernd von Jutrczenka

VW-Dieselbetrug: Winterkorn nicht voll verhandlungsfähig?

Bei einem Gerichtstermin hat sein Anwalt zwei Atteste eingereicht. Angeblich ist der Ex-VW-Chef nicht ganz gesund. (07.10.2020) mehr

Martin Winterkorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen, kommt als Zeuge zur Sitzung des Abgas-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages in Berlin. © dpa - Bildfunk Foto: Bernd von Jutrczenka

Winterkorn auch wegen Marktmanipulation angeklagt

Der frühere VW-Konzernchef muss auch wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation vor Gericht. Das hat das Landgericht Braunschweig mitgeteilt. (24.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 16.10.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Verstärkte Corona-Kontrollen in Niedersachsen am Wochenende

In mehreren Regionen gelten seit Kurzem strengere Regeln. Landkreise kündigen teilweise "empfindliche Strafen" an. mehr

Maximilian Philipp, Admir Mehmedi undd Maximilian Arnold (v.l.) vom VfL Wolfsburg bejubeln Arnolds Treffer zum 2:0 gegen Arminia Bielefeld © Witters Foto: Tim Groothuis

"Magic Maxi": Wolfsburg atmet dank Arnold auf

Der VfL Wolfsburg hat am fünften Bundesliga-Spieltag den ersten Sieg gefeiert. Die "Wölfe" bezwangen Bielefeld 2:1. mehr

Die Volkswagen-Arena in Wolfsburg © picture-alliance / Sven Simon

VfL Wolfsburg appelliert an Fans: Im Stadion Maske tragen

Der VfL spielt am Sonntagnachmittag zu Hause gegen Arminia Bielefeld. Hintergrund ist die gestiegen Infektionszahl. mehr

Im Schreibwarenladen vor Regalen: Die Inhaberin mit Mundschutz
3 Min

Schreibwarenladen trotzt der Corona-Krise mit Social Media

Die Inhaberin des Braunschweiger Geschäfts setzt verstärkt auf Instagram und Facebook, um Lust aufs Shoppen zu machen. 3 Min

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen