Stand: 12.03.2020 14:15 Uhr

Probleme beim VW Golf 8: Osterloh "entsetzt"

In einer Fertigungsstraße im VW Werk in Wolfsburg ist das Heck eines Golf 8 zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
Beim neuen Golf 8 gibt es Störungen bei Software und Elektronik. Das führt zu heftigem Unmut im Betriebsrat und in Teilen der Belegschaft von Volkswagen (Symbolfoto).

VW hat offenbar Schwierigkeiten, die Produktion des neuen Golf 8 in den Griff zu bekommen. Das führt zu Unruhe im Konzern. In der am Donnerstag intern veröffentlichten Hauszeitung "Mitbestimmen" übt die Mitarbeitervertretung offen Kritik. Die Produktionszahlen sollen demnach deutlich den Plänen hinterherhinken. Im vergangenen Jahr sind gerade einmal knapp 8.400 Stück des Golf 8 im Stammwerk Wolfsburg fertiggestellt worden - geplant seien mehr als 100.000 gewesen. Hauptgrund seien die Störungen bei Software und Elektronik des neuen Wagens der bekanntesten VW-Modellreihe.

Osterloh kritisiert Vorstand

In dem Artikel macht Betriebsratschef Bernd Osterloh das Führungspersonal für Fehler verantwortlich. "Hier wollten überehrgeizige Vorstände zu schnell zu viel Technik in ein Fahrzeug stopfen und sind damit gescheitert", wird Osterloh in der Zeitung zitiert. Man sei "entsetzt, wie nachlässig und schwach der Vorstand weit vor dem Anlauf das ganze Projekt aufgestellt hat". Erwartet werde nun "ein klares Wort von ganz oben" und die Übernahme von Verantwortung durch das Management. "Wer so mit dem Golf spielt, spielt auch mit den Arbeitsplätzen der Beschäftigten", so Osterloh.

Konzern: Produktion wird schrittweise hochgefahren

Das Management teilte mit, dass schon bekannt sei, dass man beim Anlauf des Modells mit Herausforderungen zu kämpfen habe. Man habe daher besondere Arbeitsgruppen eingerichtet und werde die Produktion schrittweise hochfahren. "Die Transformation ist eine der am schwierigsten zu bewältigenden Aufgaben, der sich die ganze Autoindustrie stellen muss", hieß es aus dem Konzern. Mit dem Golf 8 und dem Ausbau der Elektro-Modellpalette seien außerdem zwei riesige Projekte zur selben Zeit zu stemmen.

Rund zwei Milliarden Euro investiert

Der Golf 8 wurde im Oktober 2019 vorgestellt. Das mit einem Verbrennungsmotor ausgestattete Massenmodell soll dem Konzern helfen, die nötigen Investitionen in die Elektromobilität zu finanzieren. In die Entwicklung des neuen Modells hat VW rund zwei Milliarden Euro investiert. VW-Markenchef Ralf Brandstätter bezeichnete die Produkteinführung der Golf-Generation neben der ID-Familie als die strategisch bedeutsamste. Auch beim ID.3 soll es Verzögerungen geben. Offiziell hatte VW zum jüngst bekräftigt, man sei im Plan mit dem ID.3 und werde im Sommer so weit sein.

Gerüchte um vermeintliche technische Probleme beim Golf 8 halten sich schon länger: Bereits im April hatte das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet, dass der Wagen zunächst in kleinerer Stückzahl produziertwerden solle. VW hatte später bereits von einer "flachen Anlaufkurve" der Produktion gesprochen.

Weitere Informationen
In einer Produktionsstraße von Volkswagen wird das Elektroauto ID.3 hergestellt. © Volkswagen AG

VW: Verkauf von E-Auto ID.3 startet im Sommer

VW hält an seinem Plan fest, den ID.3 im Sommer auf den Markt zu bringen - trotz Verzögerungen mit der Software. 100.000 Elektrofahrzeuge sollen in diesem Jahr gebaut werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 12.03.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Noelle Maritz (r.) vom VfL Wolfsburg © picture alliance/Pressefoto Baumann Foto: Hansjürgen Britsch

Spezial: 50 Jahre Frauenfußball - Geschichte einer Emanzipation

Am 31. Oktober 1970 ließ der Deutsche Fußball-Bund das Verbot für Frauenfußball fallen. Eine Erfolgsgeschichte begann. mehr

Kinder sitzen an Bänken in einem Klassenzimmer, in der Mitte steht ein Luftfilter. © NDR Foto: Torben Hildebrandt

Luftfilter im Klassenraum: Die Lösung oder doch nur Humbug?

Der wissenschaftliche Nutzen der Geräte ist umstritten. Der Landeselternrat setzt trotzdem auf diese Strategie. mehr

Bronzestatue von Martin Luther © fotolia Foto: AVTG

Feiertag im Norden: Reformationstag erinnert an Luther

Seit 2018 ist der Tag im Norden ein Feiertag: Evangelische Christen feiern heute die Reformation. Um was geht es dabei? mehr

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen