NDR 1 Niedersachsen

Polizeidirektion Göttingen setzt Bodycams ein

Bild vergrößern
Nach einer Testphase setzt die Polizeidirektion Göttingen nun generell Bodycams ein.

In den Polizeidirektionen Braunschweig und Göttingen gab es 2018 mehr als 1.200 Fälle, in denen Polizisten auf Streife angegriffen wurden. Positive Erfahrungen hat die Polizei mit Körperkameras - sogenannten Bodycams - gemacht. Nach einer landesweiten Testphase werden die Kameras nun flächendeckend in der Polizeidirektion Göttingen eingeführt. Sie ist damit die erste Behörde in Niedersachsen, die Kameras flächendeckend einsetzt, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Göttingen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen.

Kameras wirken deeskalierend

Vor drei Jahren waren die ersten Bodycams in Niedersachsen getestet worden. Das Ergebnis: Läuft die Kamera, hat das eine deeskalierende Wirkung. Das bestätigt auch die Polizeiinspektion Braunschweig. Dort wurden zwei Geräte nach der Testphase behalten, und zwar im Polizeikommissariat Braunschweig-Mitte, sagte eine Sprecherin. Eingesetzt würden sie meistens nachts am Wochenende. Der Einsatz wird durch die Polizisten angekündigt, so ist es im umstrittenen niedersächsischen Polizeigesetz geregelt.

Jederzeit zum Nachhören
09:36
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

25.02.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:36 min)

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:25
Hallo Niedersachsen
03:51
Hallo Niedersachsen
03:44
Hallo Niedersachsen