Stand: 26.11.2019 14:59 Uhr

"Planenschlitzer": LKA startet Präventionskampagne

Das Bild zeigt einen Lkw-Anhänger von Innen in der Unschärfe sieht man einen Mann mit der Hand an der Plane. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam
Das Landeskriminalamt informiert ab heute an Rastplätzen an der A2 und A7 über "Planenschlitzer".

Elektro-Geräte, Spielzeug, Bekleidung, Nahrungsmittel - es gibt fast nichts, was sogenannte Planenschlitzer nicht klauen. Für die betroffene Speditionen bedeutet dies meist enorme Schäden. Weil sich die Diebstahlsmasche vor allem in der dunklen Jahreszeit häuft, steuert das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen mit einer Präventionskampagne dagegen. An ausgewählten Raststätten an den A2 und A7 informieren von Dienstag bis Donnerstag Beamte über die "Planenschlitzer". Dazu sollen LKA-Angaben zufolge mit Unterstützung von Bereitschafts- und Autobahnpolizei Flyer in sechs Sprachen an Lastwagenfahrer verteilt werden. Mit der Aktion sollen Fahrer für die möglichen Gefahren sensibilisiert werden, hieß es.

Zahl der "Planenschlitzer"-Fälle rückläufig

Seit Jahren sind entsprechende Banden an Autobahnen aktiv. Zuletzt ist die Zahl der Fälle laut LKA gesunken - von 795 im Jahr 2017 auf 673 im Jahr 2018. In diesem Jahr fällt der Rückgang noch deutlicher aus. Bis Anfang Oktober wurden 385 Diebstähle aus Transportgütern angezeigt. Das LKA führt diese Entwicklung auch auf ein entsprechendes EU-Projekt zurück, das im Juli 2018 gestartet wurde. Seit Februar 2019 hat das LKA Niedersachsen dabei das Teilprojekt Prävention übernommen.

Ähnliche Vorgehensweise

Die Vorgehensweise der "Planenschlitzer" ist nach Angaben des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) fast immer dasselbe: Die Täter kundschaften die Rastplätze aus, fahren mit einem Lieferwagen mit meist seitlicher Schiebetür an die geparkten Lkw heran. Dann schneiden sie Schlitze in die Planen und schauen sich die potenzielle Beute an. Wenn es sich lohnt, vergrößern sie den Schlitz, laden das Diebesgut in ihren Wagen um und verschwinden. Die Lkw-Fahrer schlafen währenddessen zumeist.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 26.11.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Kultusminister Tonne stellt Pläne für Schulstart vor

Trotz weiterer Corona-Fälle plant er ab Montag Präsenzunterricht. NDR.de zeigt die Pressekonferenz am Donnerstag live. mehr

Eine Hinweistafel für Besucher, auf dem hingewiesen wird, dass Besucher untersagt sind, ist am Eingang des Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende zu sehen. © Picture Alliance Foto: Swen Pförtner

Steigende Infektionszahlen: Kliniken regeln Besuche runter

Die Krankenhäuser wollen Hotspots vermeiden. Eine Klinik in Göttingen-Weende setzt auf Schnelltests und Farben. mehr

Mehrere Menschen tanzen in einer Diskothek. © picture alliance/dpa Foto: Horst Ossinger

Altmaier stellt Diskobetreibern Corona-Hilfen in Aussicht

Der Bundeswirtschaftsminister hat per Video am Branchentag in Osnabrück teilgenommen. mehr

Wappen der Polizei Niedersachsen © Picture Alliance/dpa Foto: Wolfgang Langenstrassen

3,27 Promille: 18-Jähriger stürzt mit E-Scooter - Klinik

Seit Sonntagabend hat die Polizei in Wolfsburg sechs schwer alkoholisierte Verkehrsteilnehmer festgestellt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen