Stand: 17.12.2018 20:44 Uhr

Osterode: Ex-Personalrat wegen Untreue angeklagt

Ein früherer Mitarbeiter der Stadt Osterode wird von der Staatsanwaltschaft Göttingen wegen gewerbsmäßiger Untreue in 36 Fällen angeklagt. Der ehemalige Personalratsvorsitzende soll von einem gemeinsamen Konto, das im Kollegenkreis für Jubiläumsgeschenke und gemeinschaftliche Veranstaltungen geführt wurde, fast 29.000 Euro veruntreut haben. Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen nach einer Strafanzeige des Personalrats der Stadtverwaltung eingeleitet.

Angeklagter soll Vorwürfe eingeräumt haben

Der 40-Jährige, dessen Arbeitsverhältnis bei der Stadt Osterode zum Jahresende 2017 aufgelöst wurde, soll die Vorwürfe laut Staatsanwaltschaft eingeräumt haben. Als Grund habe er finanzielle Schwierigkeiten angegeben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der Prozess soll vor dem Schöffengericht Osterode stattfinden. Ein Termin ist noch nicht bekannt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 17.12.2018 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:22
Niedersachsen 18.00

Brexit: Negative Folgen für Küstenregionen

15.01.2019 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00
02:35
Hallo Niedersachsen

Pistorius hält Prüfung der AfD für "überfällig"

15.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen