Nur für Männer gratis: Protest wegen WC in Braunschweig

Stand: 10.08.2021 14:05 Uhr

Die Stadt Braunschweig sieht sich derzeit mit Protesten wegen einer Toilettenanlage konfrontiert. Männer dürfen die Anlage kostenlos nutzen, während Frauen 20 Cent für die Toilette zahlen müssen.

Als Begründung für die Ungleichbehandlung führte die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Braunschweig Marion Lenz an, dass Männer schnell zum Wildpinkeln neigten, wenn Geld verlangt wird. Würde man also auch für das Urinal 20 Cent ansetzen, gäbe es wohl nur wenige Nutzer. Zudem würden Toilettenanlagen schnell beschädigt und extrem verschmutzt, wenn sie frei zugänglich sind.

Stadt plant Unisex-Toilette

Die Kritik der Bürgerinnen habe sich die Stadt Braunschweig aber zu Herzen genommen. Sie wolle in dieser Sache neue Wege gehen, sagte Lenz. So solle das WC in der Braunschweiger Südstraße auf eine Unisex-Anlage umgerüstet werden. Das zuständige Bauamt prüfe das zurzeit. Die Unisex-Urinale sollen erst mal nur an dem dem neuen WC-Standort eingesetzt werden - sozusagen als Modellprojekt. Wann diese Urinale kommen, ist aber noch unklar.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 10.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild weist auf eine Bombenentschärfung hin. © dpa Foto: Friso Gentsch

80 weitere Bomben-Verdachtspunkte in Göttingen gefunden

Zehn davon liegen laut Stadt an oder unter Gebäuden. Bis alle überprüft sind, wird es voraussichtlich Jahre dauern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen