Stand: 20.12.2018 16:00 Uhr

Neue Seite: Hilfe aus dem Netz für Obdachlose

Die Idee: Gebündelte Informationen zu Hilfsangeboten für Wohnungslose und arme Menschen, übersichtlich zusammengefasst auf einer Seite im Internet. Die Seite heißt wohnung-weg.de und wurde am Donnerstag von Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) in Braunschweig vorgestellt. Unter den drei Menüpunkten "Schlafen", "Essen" und "Beratung/Service" sollen die Nutzer Hilfe erhalten. Die Plattform könne ein Baustein sein, weil sie Hilfsangebote bündele und den Austausch von Betroffenen ermögliche, so Heil.

Suche nach Hilfe soll keine Odyssee bleiben

Finanziert wird das bundesweite Angebot laut einer Sprecherin von der Stiftung Wohnen und Beraten in Braunschweig. Die Seite halte derzeit etwa 1.300 Datensätze von Beratungsstellen, Übernachtungen, stationären Einrichtungen, Bahnhofsmissionen und Tafeln vor. Von den Nutzern selbst, aber auch von denjenigen, die Hilfe anbieten, sollen diese laufend ergänzt und aktualisiert werden. Adressen und andere Informationen sollen schnell und unkompliziert eingestellt werden, damit die Suche nach Unterstützung nicht länger eine Odyssee bleibe.

Weitere Informationen

"Asphalt" druckt erstmals Kinder-Ausgabe

Das Obdachlosen-Magazin "Asphalt" gibt erstmals ein Heft für Kinder ab zehn Jahren heraus. Die Sonderausgabe beschäftigt sich mit dem Leben auf der Straße. (14.12.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 20.12.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:11
Hallo Niedersachsen

Himmelsschauspiel: Blutmond über Niedersachsen

20.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:03
Hallo Niedersachsen

TBC: Schlechte Bedingungen für Schlachthelfer

20.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen

Waldschäden: Ein Jahr nach Sturm "Friederike"

20.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen