Stand: 12.01.2022 12:59 Uhr

Nach Flucht aus Maßregelvollzug - Mann in Peine gefasst

Ein auf der Jacke einer Polizistin aufgebrachter Aufnäher zeigt das Wappen der niedersächsischen Polizei. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich
In Peine konnte die Polizei den Flüchtigen festnehmen. (Themenbild)

Aus dem Maßregelvollzug des Klinikums in Königslutter ist am Mittwochmorgen ein 25-jähriger Insasse geflohen. Nach ein paar Stunden sei der Mann in der Peiner Innenstadt festgenommen worden, teilte die Polizei mit. In der Region hatte die Polizei davor gewarnt, Anhalter mitzunehmen. Das Klinikpersonal bemerkte das Fehlen des Mannes gegen 3.45 Uhr und alarmierte die Polizei. Die Fahndung in der Königslutteraner Innenstadt blieb zunächst erfolglos. Der 25-Jährige schaffte es, in den ersten Zug in Richtung Braunschweig zu gelangen und sich dort auf der Zugtoilette zu verstecken. In Braunschweig verließ er den Zug und setzte seine Flucht fort. Wenig später wurde er in der Peiner Innenstadt erkannt und dort festgenommen. Er leistete dabei keinen Widerstand und wurde in den Maßregelvollzug zurückgebracht. Wie er das Klinikum verlassen konnte, ist nach Angaben eines Polizeisprechers noch unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 12.01.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Wanderer schauen auf Wegmarkierungen im Naturpark Solling-Vogler. © Solling-Vogler-Region im Weserbergland e. V.

Wanderverband zeichnet Solling-Vogler-Region aus

Als erste in Niedersachsen erhält die Region das Qualitätssiegel "Wanderbares Deutschland" des Deutschen Wanderverbands. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen