Stand: 04.03.2021 08:43 Uhr

NABU kritisiert Gipsabbau im Südharz

Steinbruch im Gipskarst. © NDR/AZ-Media TV/Christian Leunig
Der Gipsabbau im Südharz ist sehr umstritten. (Archivbild)

Naturschützer haben sich erneut gegen die Pläne des Landes Niedersachsen ausgesprochen, im Südharz weiter Gips abzubauen. Der Naturschutzbund (NABU) sieht die europaweit einzigartige Landschaft im Südharz mit einer Vielfalt an Lebewesen bedroht. Die Landesregierung soll die Pläne zurücknehmen und die Gipskarst-Landschaft unter Schutz stellen, fordert der NABU. Auch die Stadt Osterode lehnt einen weiteren Gipsabbau ab.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 04.03.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Hauptgebäude der TU Braunschweig. © picture alliance/imageBROKER Foto: Thomas Robbin

TU Braunschweig startet in drittes Corona-Semester

In der Pandemie benötigen immer mehr Studierende psychosoziale Beratung. Die jungen Leute fühlen sich isoliert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen