Stand: 24.05.2019 15:15 Uhr

Musterklage: VW rechnet erst 2023 mit Urteil

Bei der Musterfeststellungsklage von VW-Kunden wegen der Diesel-Schummelsoftware geht der Wolfsburger Autobauer von sehr langen Verfahrenszeiten aus. Weil der Fall mit hoher Sicherheit zum Bundesgerichtshof wandern werde, dürfte ein rechtskräftiges Urteil frühestens im Jahr 2023 vorliegen, erklärte Volkswagen. Der Konzern verweist darauf, dass bei Schadenersatzzahlungen die Laufleistung der Autos angerechnet wird. Dies könnte bedeuten, dass Kläger auch bei für sie positiven Urteilen am Ende kaum etwas erhalten würden. Der Musterfeststellungsklage gegen VW haben sich mittlerweile mehr als 400.000 Autokäufer angeschlossen. Der Prozess vor dem Oberlandesgericht Braunschweig beginnt Ende September.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 24.05.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:15
Hallo Niedersachsen
03:02
Hallo Niedersachsen
04:44
Hallo Niedersachsen