Stand: 23.09.2018 11:09 Uhr

Museum für die Wissenschaft entsteht in Göttingen

Für das "Forum Wissen" wird das historische Hochschulgebäude der Alten Zoologie in Göttingen umgebaut.

In Göttingen soll ein neues Wissenschaftsmuseum entstehen. Am Montag erfolgt die Grundsteinlegung für das "Forum Wissen". Dort sollen künftig die interessantesten Exponate der Uni Göttingen präsentiert werden - insbesondere die Exponate, die bislang öffentlich kaum zu sehen waren. Dazu zählen historische wissenschaftliche Apparate, Bernsteine mit Einschlüssen und Skulpturen, die über Jahrhunderte an der Universität Göttingen zusammengetragen wurden.

Umbau für 29 Millionen Euro

Für das "Forum Wissen" wird die Alte Zoologie, ein zentrumsnahes und mittlerweile nahezu völlig entkerntes historisches Hochschulgebäude, umgebaut. 29 Millionen Euro sind dafür veranschlagt. Zehn Millionen trägt der Bund, 3,8 Millionen Euro kommen vom Land Niedersachsen. Der Rest wird von der Universität selbst und aus Spenden finanziert. Die Arbeiten sollen etwa anderthalb Jahre dauern. Die Eröffnung des "Forum Wissen" ist für Mitte 2020 geplant. Jährlich wird dann mit rund 50.000 Besuchern gerechnet.

"Unerwartete Einblicke in die Wissenschaft"

Neben den Exponaten soll das Museum als Forschungsstätte dienen und Besuchern Einblicke in die Arbeit von Wissenschaftlern ermöglichen. Zusätzlich zu den etwa 1.300 Quadratmeter Fläche für die Ausstellung sind 370 Quadratmeter für Veranstaltungsräume, Labore und Werkstätten vorgesehen. Diese sollen auch für Besucher zugänglich sein und "unerwartete Einblicke in die Wissenschaft" möglich machen, wie Marie Luisa Allemeyer, Projektverantwortliche der Uni, erläuterte. Kindern und Jugendlichen soll demonstriert werden, "wie Wissenschaft funktioniert und wie man Wissenschaftler werden kann", so Allemeyer.

Thümler sieht "deutschlandweites Alleinstellungsmerkmal"

Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) ist insbesondere von diesem Ansatz des "Forum Wissen" überzeugt. Es werde erreichen, "was kein Bücherregal, keine Online-Datenbank und kein klassisches Museum allein leisten kann: Den Transfer in die Köpfe", sagte Thümler. Die Universität Göttingen würde damit "ein mindestens deutschlandweites Alleinstellungsmerkmal" erhalten, so Thümler. Ähnlich optimistisch äußerte sich Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD): Das "Forum Wissen" sei "wegweisend als einzigartiger Ort moderner Wissensvermittlung", sagte Köhler.

Weitere Informationen

Die Schatzkammern der Uni Göttingen

Uralte Musikinstrumente, exotische Gewänder und berühmte Skulpturen: In den Archiven der Universität Göttingen lagern Tausende Schätze. Besucher willkommen. (20.11.2014) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.09.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:29
NDR//Aktuell

Waldbauern protestieren gegen FFH-Richtlinien

11.12.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:26
NDR//Aktuell

Verkauf der Marienburg liegt auf Eis

11.12.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell