Stand: 17.03.2021 15:40 Uhr

Museum Friedland wird fünf Jahre alt

Das historische Bahnhofsgebäude, in dem sich das Museum Friedland befindet, in Außenansicht. © dpa - Bildfunk Foto: Swen Pförtner
Das Museum Freidland wurde am 18. März 2016 eröffnet. (Archiv)

Das Museum des Grenzdurchgangslagers Friedland feiert am Donnerstag sein fünfjähriges Bestehen. Am 18. März 2016 wurde es im historischen Bahnhofsgebäude von Friedland eröffnet. Das unmittelbare Nebeneinander von Durchgangslager und Museum sei einzigartig, sagte die Landesbeauftragte für Heimatvertriebene und Spätaussiedler, Editha Westmann. Das Museum zeige leider auch, dass Flucht und Vertreibung zur Gegenwart gehörten. Es erinnert an die mehr als vier Millionen Menschen, die dort seit September 1945 registriert und weitergeleitet worden sind. Unter anderem durch Interviews erhalten Besucher dort Einblick in persönliche Schicksale von Flucht, Deportation, Vertreibung und Aussiedlung. Ein Schwerpunkt ist das Ankommen. Ab Herbst 1945 wurden dort zunächst Heimkehrer aus Kriegsgefangenschaft und Vertriebene aus dem Osten empfangen, dann Aussiedler, Spätaussiedler sowie Bürgerkriegsflüchtlinge. Heute ist es zuständig für die Niedersachsen zugewiesenen Asylbewerber sowie für Menschen aus dem Umverteilungsprogramm des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). Zudem ist Friedland weiterhin erste Anlaufstelle für Spätaussiedler sowie jüdische Zuwanderer aus Osteuropa und Zentralasien. Das fünfjährige Bestehen des Museums wird unter anderem mit einer Sonderausstellung und einer live im Internet übertragenen Diskussionsveranstaltung gefeiert.

Weitere Informationen
Das Museum Friedland © NDR Foto: Ute Andres

Grenzdurchgangslager Friedland: Virtuell durchs Museum

Die Internetseite wurde überarbeitet. Nun ist ein virtueller Besuch von zu Hause aus möglich. mehr

Heimkehrer gehen 1946 im Lager Friedland auf die als Notunterkünfte dienenden Nissenhütten zu. © dpa - Bildfunk Foto: dpa

Durchgangslager Friedland: Das "Tor zur Freiheit"

Am 20. September 1945 wurde in Friedland das Durchgangslager für Flüchtlinge und Vertriebene eröffnet. Hunderttausende kamen. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 17.03.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Domfestspiele in Bad Gandersheim (Landkreis Northeim) 2017 aus der Vogelperspektive. © Gandersheimer Domfestspiele

Domfestspiele in Bad Gandersheim: Darsteller proben mit Maske

Für die Schauspieler gelten strenge Hygieneauflagen. Intendant Lenz rechnet für das Theaterfestival im Juni mit Publikum. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen