Stand: 20.11.2019 16:30 Uhr

Moringen: Rechte provozieren in NS-Gedenkstätte

In der KZ-Gedenkstätte Moringen im Landkreis Northeim ist es offenbar zu einem rechtsextremen Vorfall gekommen. Wie die Verantwortlichen in einer Stellungnahme schreiben, habe sich in der vergangenen Woche eine Gruppe zu einer Führung angemeldet. Demnach habe sich während des Rundgangs herausgestellt, dass sich in der Gruppe "ausgewiesene und bekannte Akteure rechtsextremer Gruppierungen der Region" befunden hätten. Offenbar stellten die Teilnehmer die Glaubwürdigkeit der Opfer infrage, zweifelten die Aussagekraft historische Dokumente an und verharmlosten NS-Verbrechen. Die Führung wurde daraufhin abgebrochen.

Posieren mit "Fuck you Israel"-Shirts

Anschließend posierte die Gruppe mit nach oben weisenden Daumen vor der Gedenkstätte. Die für das Foto geöffneten Jacken gaben den Blick frei auf T-Shirts mit dem Schriftzug "Zensiert!" sowie der Aufschrift "Fuck you Israel" und einem durchgestrichenen Davidstern. Die Leitung verurteilte diese so wörtlich "Inszenierung vor der Gedenkstätte" und weise die zur Schau gestellten Parolen mit Nachdruck zurück.

Weitere Informationen
NDR Info

Unbekannte schänden KZ-Gedenkstätte Moringen

NDR Info

Erstmals seit der Eröffnung vor 20 Jahren ist die KZ-Gedenkstätte Moringen Ziel rechter Schmierereien geworden. Der Trägerverein vermutet einen Zusammenhang mit dem Wahlkampf in Niedersachsen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.11.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:00
Niedersachsen 18.00
02:20
Hallo Niedersachsen