Stand: 21.05.2021 21:56 Uhr

Modellprojekt: VW-Betriebsärzte impfen Belegschaft

Ein Mann füllt eine Spritze mit einem Corona-Impfstoff. © Picture Alliance / Fotostand / Havergo
Im Rahmen eines Modellprojekts beginnen Betriebsärzte großer Unternehmen, die Belegschaft zu impfen. (Themenbild)

Seit Donnerstag impfen Betriebsärzte von Volkswagen die ersten Mitarbeiter. Im Rahmen eines Modell-Projekts hat der Konzern 6.000 Impf-Dosen erhalten. Geimpft wird zunächst im Wolfsburger Stammwerk. Am Freitag folgten die Standorte Braunschweig und Salzgitter. Das Land verspricht sich von den Impf-Modellprojekten einen Lernerfolg, bevor Anfang Juni Betriebsärzte vieler Unternehmen in die Impfkampagne einsteigen. Andere große niedersächsische Unternehmen - wie etwa Rossmann und die Salzgitter AG - impfen schon etwas länger im Rahmen des Modellprojekts.

Weitere Informationen
Eine Person mit Handschuhen tupft eine Einstichstelle nach einer Imfung ab. © NDR

Landmaschinen-Hersteller Krone startet eigenes Impfprogramm

Das Unternehmen gehört nicht zum Modellprojekt in Niedersachsen. Es hat auf eigene Faust Impfstoff beschafft. (19.05.2021) mehr

Eine behandschuhte Hand greift nach einer von mehreren nebeneinander liegenden Spritzen mit Impfstoff. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Salzgitter AG: Betriebsärzte impfen die Belegschaft

Vorerst werden 500 Dosen pro Woche verabreicht. Auch VW und Sartorius nehmen an dem Modellprojekt des Landes teil. (17.05.2021) mehr

Mehrere Spritzen liegen auf einem weißen Tablett, im Hintergrund sind Papiere und ein Impfbuch zu erkennen. © Photocase Foto: David W.

Modellprojekt: Betriebsärzte beginnen mit Corona-Impfungen

In zwei der fünf ausgewählten Unternehmen ging es am Mittwoch los - allerdings nur mit begrenzter Impfstoffmenge. (12.05.2021) mehr

Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Corona in Niedersachsen: 2G und ein neuer Leitindikator

Für Geimpfte und Genesene soll es mehr Freiheiten geben. Zudem hat das Land die drei Warnstufen präzisiert. mehr

Archiv
Ein Schild weißt auf die 2G-Regel hin. © picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer Foto: Michael Bihlmayer

Armutskonferenz warnt: 2G-Regel trifft arme Menschen härter

Der niedersächsische Verband befürchtet aufgrund der Corona-Verordnung "gesellschaftliches Konfliktpotenzial". mehr

Eine Mutter hat ihr Kind auf dem Schoß und die beiden halten einen Corona-Schnelltest in den Händen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Schnelltests für Kitas: Liefer-Probleme in Niedersachsen

Laut Innenministerium konnte der Lieferant wiederholt Liefertermine nicht einhalten. Zuletzt war Vechta betroffen. mehr

Jakob Lübke steht in der Altstadt in Osnabrück. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Osnabrücks Nachtbürgermeister: Unsicherheit wegen Corona

Jakob Lübke ist mittlerweile rund ein halbes Jahr im Amt. Er soll Schnittstelle und Ansprechpartner in der Stadt sein. mehr

Eine junge Frau mit Maske und Handschuhen hält eine Akte in der Hand. © Photocase Foto: Milos Drndarevic

Ministerin fordert mehr Impfbereitschaft in Pflegeberufen

Eine Umfrage unter Pflegebeschäftigten in Niedersachsen hat unterdurchschnittliche Impfzahlen ergeben. mehr

Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Corona in Niedersachsen: 2G und ein neuer Leitindikator

Für Geimpfte und Genesene soll es mehr Freiheiten geben. Zudem hat das Land die drei Warnstufen präzisiert. mehr

Nordseebad Dangast: Zahlreiche Menschen besuchen das «Watt en Schlick Festival» am Kurhausstrand. © dpa-Bildfunk Foto: Markus Hibbeler

"Watt En Schlick" als "bestes Festival" ausgezeichnet

Das entschieden Zuschauer beim Reeperbahn Festival in Hamburg. Das Festival lief Anfang August als Modellprojekt. mehr

Das Impfzentrum auf dem Messegelände in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Impfzentren schließen - 134 mobile Impfteams übernehmen

In Niedersachsens 50 Impfzentren wurden knapp 5,8 Millionen Impfungen vorgenommen. Das Sozialministerium ist zufrieden. mehr

Ein Justizbeamter geht über einen langen Flur in der Justizvollzugsanstalt Sehnde bei Hannover. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Personalmangel in der JVA: Verband fordert 200 neue Jobs

Anforderungen seien seit Jahren gestiegen, aber nicht die Zahl der Mitarbeitenden. Corona habe die Situation verschärft. mehr

Eine Frau mit Mundschutz steht an einem Fenster und blickt ins Licht. © imago images Foto: Action Pictures/imago

Corona: Niedersachsen stoppt Entschädigungen für Ungeimpfte

Ab dem 11. Oktober sollen ungeimpfte Kontaktpersonen bei Quarantäne keine Verdienstausfälle mehr ersetzt bekommen. mehr

EIn Schild weist auf einen beschränkten Zutritt nach der 2G-Regel hin. © picture alliance / CHROMORANGE Foto: Michael Bihlmayer

Corona: Diese Regeln gelten ab sofort in Niedersachsen

Die Hospitalisierungs-Inzidenz wird zum neuen Leitindikator. Ab Warnstufe 2 gilt künftig vielerorts die 2G-Regel. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 20.05.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Wahlbriefe der Stadt Papenburg stapeln sich in einem Karton. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Stichwahl: Etliche neue Oberbürgermeister in Niedersachsen

Unter anderem wechselt das Stadtoberhaupt in Braunschweig, Osnabrück und Lüneburg. Weitere Ergebnisse gibt's hier. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen