Stand: 14.07.2020 10:47 Uhr

Marihuana-Handel: 50-Jähriger vor Gericht

Das Landgericht in Göttingen von außen. © picture-alliance/ dpa Foto: Hubert Jelinek
Wegen bandenmäßigen unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Mengen muss sich ein 50-Jähriger vor dem Landgericht Göttingen verantworten (Themenbild).

Der mutmaßliche Boss einer Drogenbande hat zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Göttingen geschwiegen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 50-Jährigen aus Einbeck (Landkreis Northeim) vor, mit größeren Mengen Marihuana gehandelt zu haben. Insgesamt seien bei den zwei angeklagten Taten im Mai vergangenen Jahres erst 3,5 Kilo und dann 8,5 Kilo Marihuana von Spanien nach Deutschland gebracht worden. Der Angeklagte soll anderen Bandenmitgliedern zudem Anweisungen erteilt haben.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 14.07.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Blitz am wolkenverhangenen Nachthimmel. © dpa-Bildfunk Foto: Brendan Esposito/AAP

Nach der Hitze: Der Norden kühlt zum Wochenbeginn ab

Ein Tief zieht Richtung Ostsee. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Gewittern mit Starkregen und Unwetterpotenzial. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen