Stand: 21.09.2021 21:05 Uhr

Mangel an Halbleitern: Wieder Kurzarbeit bei VW in Wolfsburg

In einer Produktionsstraße von Volkswagen wird das Elektroauto ID.3 hergestellt. © Volkswagen AG
Produktion auf Sparflamme: Bei VW fehlen wieder Halbleiter. (Themenbild)

Das VW-Werk in Wolfsburg wird auch in der kommenden Woche nur eingeschränkt Autos produzieren. Grund ist erneut der Mangel an Mikrochips und Halbleitern, wie das Unternehmen mitteilte. Bis Donnerstag werde daher nur an der Montagelinie 3 in der Frühschicht gearbeitet. Die anderen Bänder würden stillstehen. Momentan fahre man auf Sicht, sagte der Sprecher. Die Halbleiter-Komponenten stecken in zahlreichen Elektroniksystemen und sind auch in modernen Autos an vielen Stellen verbaut. Infolge der Pandemie musste VW das Produktionsprogramm schon mehrmals anpassen.

Weitere Informationen
Das VW Werk in Wolfsburg aus der Vogelperspektive.

Halbleiterkrise: Kurzarbeit in VW-Werken Wolfsburg und Emden

Fehlende Elektronikbauteile bremsen die Produktion. Im Hauptwerk stehen ab 13. September alle Bänder still. (03.09.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 22.09.2021 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

VW

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein verunfallter Waggon wird bei Gifhorn von den Gleisen gehoben. © Deutsche Bahn

Güterzug-Unfall bei Gifhorn: Strecke wird früher freigegeben

Ab 11. Dezember sollen wieder Züge rollen, so die Bahn. Zuletzt wurde die Lok abtransportiert. Die Reparaturen beginnen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen