Stand: 27.01.2020 08:00 Uhr

Lochtum und Abbenrode feiern 30 Jahre Grenzöffnung

Während die Mauer in Berlin schon Anfang November 1989 fiel, musste man sich im Harz noch etwas gedulden. Über zwei Monate später, am 27. Januar 1990, wurde der Grenzzaun zwischen dem Goslarer Stadtteil Lochtum und dem angrenzenden Abbenrode im heutigen Sachsen-Anhalt abgebaut. Dabei liegen die beiden Orte nur etwa einen Kilometer voneinander entfernt. Zum Jahrestag am Montag hab es eine große Feier: Goslars Oberbürgermeister Oliver Junk (CDU), der Innenminister von Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, sowie Stephan Manke, Staatssekretär des niedersächsischen Innenministeriums, waren geladen.

Große Gefühle und viel Skepsis

Wolfang Engler aus Lochtum und Dorlis Wagner aus Abbenrode haben die Grenzöffnung vor 30 Jahren live miterlebt. "Das dann alles fällt und man diese Grenze überschreiten kann, das war ein ganz eigenes Gefühl, was wir auch nie so richtig als Normalität empfinden werden. Es sind zu viele Gefühle, Emotionen, die mit dieser Grenzöffnung auf uns zugekommen sind", sagt Engler NDR 1 Niedersachsen. Auf der anderen Seite der Mauer herrschte viel Skepsis, erinnert sich Wagner. "Meine Eltern und alle haben immer gesagt: 'Das erleben wir nicht mehr mit der Grenze.' Wir waren ja so richtig eingesperrt. Das kann man sich gar nicht mehr vorstellen", sagt sie.

Videos
Alte Aufnahme von zwei Menschen, welche auf der Mauer auf dem Brocken sitzen
3 Min

Vor 30 Jahren: Der Mauerfall auf dem Brocken

Jahrzehntelang lag der Brocken während der deutschen Teilung im Sperrgebiet, er diente Spionagezwecken. Doch am 3. Dezember 1989 zogen Bürger in einem Sternmarsch auf den Berg. 3 Min

"Das ging ratzfatz"

Heute verbinde Lochtum und Abbenrode eine enge Freundschaft, sagt Lochtums Ortsvorsteher Rouwen Brunke. Nach dem Mauerfall seien nicht nur Familien wieder vereint worden - auch viele Vereine arbeiteten eng zusammen, man helfe sich gegenseitig. Doch auch der Alltag sei schnell eingekehrt, vielleicht zu schnell. "Man hätte vielleicht mehr Zeit mit den Freunden aus Abbenrode verbringen sollen, so ist irgendwie die Zeit dahingelaufen. Das ging ratzfatz", so Brunke.

Weitere Informationen
Jubelnd laufen drei junge Ost-Berliner am 10. November 1989 durch einen Berliner Grenzübergang. © dpa

Grenzenlos: Der Mauerfall 1989

Massenfluchten und Montagsdemos bringen im Herbst 1989 das DDR-Regime ins Wanken. Am 9. November fällt überraschend die Mauer in Berlin. Das Dossier zu einer bewegten Zeit. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.01.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Bild zeigt eine Raststätte aus der Vogelperspektive. © NDR

Rasthöfe in Niedersachsen: Lkw-Fahrer müssen draußen bleiben

Die Corona-Verordnung verbietet es Brummifahrern, sich in Autohöfen hinzusetzen. Die Trucker sind aufgebracht. mehr

Wout Weghorst jubelt © imago images/MIS

VfL Wolfsburg - Werder Bremen: "Stadion hätte gebebt"

Der 5:3-Sieg der Wolfsburger im Nordduell gegen Bremen geriet in Corona-Zeiten zu einem stillen Spektakel. mehr

Daniel Meyer von Eintracht Braunschweig © imago images/Hübner Foto: Michael Tager

Braunschweig: Zu viele Gegentore, zu viele Fehler

Spätestens seit dem 0:4 in Darmstadt hat die Eintracht mehr als eine reine Ergebniskrise. Trainer Meyer hadert mit seinem Team. mehr

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) hält eine Rede zur Feierstunde zu 75 Jahre Mitbestimmung bei Volkswagen. © dpa Bildfunk Foto: VW-Konzernbetriebsrat

75 Jahre Mitbestimmung bei VW: Lob von Altkanzler Schröder

Der Festakt wurde wegen der Corona-Pandemie online begangen. Auch Ministerpräsident Weil sprach zum Jubiläum am Freitag. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen