Stand: 30.06.2020 10:58 Uhr

Landschaftsschützer machen Spontanbesuche

Das Dorf Güntersen eingebettet in die sanft hügelige Hochebene zwischen Leinetal und Bramwald in Südniedersachsen. © Ralf König Foto: Ralf König
Im Landkreis Göttingen nehmen Landschaftsschützer Naturschutzgebiete und Grundstücke in Augenschein. (Themenbild)

Grundstückseigentümer im Landkreis Göttingen müssen demnächst mit unangekündigtem Besuch von Landschaftsschutzplanern rechnen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Laut Landkreis sind Mitarbeiter von zwei Planungsbüros mit Genemigungen ausgestattet worden, damit sie Naturschutzgebiete und Privatgrundstücke betreten dürfen. Aufgrund von EU-Vorgaben prüfen die Mitarbeiter bis 2021 sogenannte Flora-Fauna-Habitat-Schutzgebiete, unter anderem in Jühnde, Staufenberg, sowie den Gemeinden Adelebsen, Dransfeld und Rosdorf. Die Mitarbeiter nähmen dabei Rücksicht auf die Belange der Eigentümer, eine vorherige Anmeldung sei aber nicht möglich.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 30.06.2020 | 11:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild weist das Impfzentrum am Messegelände von Hannover aus. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Erstimpfung: Lange Wartelisten - Land beschwichtigt

Niedersachsens Gesundheitsministerium rechnet nur mit wenigen Absagen. Kommunen erwarten aber immer längere Wartelisten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen