Stand: 06.07.2021 16:00 Uhr

Landkreis Northeim bekommt ein Frauenhaus

Eine zusammengekauerte Frau schützt sich vor einem Schlag © fotolia Foto: John Gomez
Weil es bisher kein Frauenhaus im Landkreis Northeim gab, mussten hilfesuchende Frauen an Frauenhäuser in Göttingen, Hildesheim, Peine, Salzgitter oder Wolfsburg verwiesen werden. (Themenbild)

Der Landkreis Northeim will für schutzsuchende Frauen, die von Gewalt betroffen sind, ein Frauenhaus anbieten. Eröffnet werden soll es zum 1. Januar 2022, teilte der Landkreis mit. Das Gebäude biete Platz für acht Frauen und deren Kinder. Mit einem Betreiber sei ein Vertrag für die kommenden 15 Jahre geschlossen worden. Julia Kögler, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, betonte, dass damit nun eine bestehende Versorgungslücke geschlossen werde.

Weitere Informationen
Eine Frau sitzt im Frauenhaus auf einem Bett © dpa / picture alliance Foto: Maja Hitij

Nach Lockdown: Immer mehr Frauen wenden sich an Frauenhäuser

Die Einrichtung in Uelzen etwa sei regelrecht überrannt worden. Dazu soll die häusliche Gewalt massiver geworden sein. mehr

Eine junge Frau telefoniert.
2 Min

Corona: Mehr Frauen suchen Zuflucht im Frauenhaus

Die Corona-Pandemie hat, wie befürchtet, zu mehr Gewalt gegen Frauen geführt. In Osnabrück hat sich die Zahl der Frauen, die unmittelbar um ihr Leben fürchten müssen, verdoppelt. 2 Min

An Ordnern in einem Regal lehnt ein Papier mit dem Logo des Frauenhauses. © NDR

Northeim: Landrätin spricht sich für Frauenhaus aus

Der Kreisstag soll über die Einrichtung beraten. 2019 gab es 300 Fälle von häuslicher Gewalt gegen Frauen im Landkreis. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 07.07.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Luftaufnahme von Salzgitter © picture alliance/dpa Foto: Silas Stein

Salzgitter hat mit 68,1 bundesweit höchste Corona-Inzidenz

Wird die Marke von 50 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, könnten schärfere Maßnahmen erlassen werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen