Stand: 11.01.2022 13:22 Uhr

Landkreis Goslar: Irritation um verkürzte Corona-Quarantäne

Eine geschlossene Haustür auf der das Wort "Quarantäne" steht. © picture alliance Foto: Jochen Tack
Noch kann die Quarantäne- und Isolationszeit in Niedersachsen nicht verkürzt werden. (Themenbil)

Der Bund-Länder-Beschluss zu verkürzten Quarantäne-Zeiten irritiert offenbar einige Menschen im Landkreis Goslar. Mehrere Personen haben nach Angaben des Landkreises bereits in der Kreisverwaltung angerufen und nach der verringerten Isolationszeit gefragt. Der Landkreis weist darauf hin, dass die neuen Vorgaben noch nicht in Kraft getreten sind.

Änderung der Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung

Im gemeinsamen Beschluss nach der Bund-Länder-Konferenz am Freitag zur verkürzten Quarantäne- und Isolationszeit heißt es lediglich, dass "Bund und Länder die erforderlichen Änderungen der rechtlichen Regelungen zeitnah vornehmen", wie tagesschau.de berichtet. Damit die neuen Regeln in Kraft treten, muss zunächst die sogenannte Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung geändert werden. Der Bundestag soll im Laufe der Woche darüber abstimmen, der Bundesrat am Freitag. Danach müssen die Länder die neuen Regeln teilweise noch mit eigenen Verordnungen umsetzen, heißt es weiter auf tagesschau.de. In Niedersachsen soll die neue Verordnung am Sonnabend in Kraft treten.

Weitere Informationen
Ein Frau trägt einen FFP2-Maske in einem Geschäft. © picture alliance Foto: Swen Pförtner

Corona-Gipfel: Für Niedersachsen ändert sich wenig

Die Bund-Länder-Beschlüsse decken sich weitgehend mit Niedersachsens Weihnachtsruhe. Neu ist die kürzere Quarantäne. mehr

Keine Sorgen wegen möglicher Personalnot

Unterdessen fühlen sich Städte und Kommunen zwischen Göttingen und Goslar auf mögliche Personalengpässe vorbereitet. Keine Sorge bereitet der Stadtverwaltung Goslar die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr, hier seien 90 Prozent der Einsatzkräfte geimpft, Personalnot gebe es keine, hieß es. In der Stadt Braunschweig gibt es, auch in Erwartung der Omikron-Welle, keine neuen oder veränderten Konzepte als zu Beginn der Pandemie.

Weitere Informationen
Eine Frau mit Mundschutz steht an einem Fenster und blickt ins Licht. © imago images Foto: Action Pictures/imago

Diese neuen Quarantäne- und Isolationsregeln sollen kommen

Angedacht ist eine deutliche Verkürzung. Niedersachsens Gesundheitsministerin hält die Risiken für vertretbar. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 11.01.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Besucherzentrum Torfhaus im Nationalpark Harz. Im Vordergrund Wanderschilder. © NDR Foto: Peter Jagla

Familien nutzen Zeugnisferien für Kurzurlaub in Niedersachsen

Manche Ferienorte im Harz und an der Küste sind fast ausgebucht. Die Wetteraussichten fürs Wochenende sind jedoch trübe. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen