Ein Luftfilter steht in einem Klassenzimmer. © Johannes Tran Foto: Johannes Tran

Kommunen und Schulen kritisieren Zunahme von Bürokratie

Stand: 06.10.2021 16:50 Uhr

Der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund (NSGB) tagt zurzeit in Bodenwerder (Landkreis Holzminden). Ein Thema: ein Zuviel an Bürokratie im Land Niedersachsen.

Nach Ansicht des NSGB werde die Arbeit von Kommunen durch komplizierte und steigende administrative Anforderungen deutlich erschwert. Ein Beispiel dafür sei die Anschaffung von Lüftungstechnik an Schulen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Es gebe sechs verschiedene Regelungen mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedingungen, hieß es am Mittwoch.

Es werden zu große Erwartungen geweckt

"Es gelingt Land und Bund nicht, die Mittel in ein einheitliches und einfaches Programm zu steuern, weil jeder sich die Orden dafür anheften will. Die Gemeinden vor Ort müssen sich dann durch den Förderdschungel schlagen", sagte Marco Trips, Präsident des Städte- und Gemeindebundes, laut einer Mitteilung. Trips bemängelt zudem, dass es in Mode sei, zunächst große Summen anzukündigen, um dann Monate für die Veröffentlichung der Details zu brauchen. Am Ende kämen nur Kleinstbeträge in den Gemeinden an. So würden wie bei den Lüftungsgeräten große Erwartungen geweckt, die nicht erfüllt werden können.

Schulleiter kritisieren Zunahme an administrativem Aufwand

Wachsende Bürokratie ist auch beim Treffen der Schulleiterinnen und Schulleiter in Celle Thema. Andrea Kunkel, Chefin des Schulleiterverbandes, kritisierte, dass der Aufwand auf allen Ebenen zugenommen habe. Neben dem Kultusministerium und regionalen Landesämtern für Schule seien in der Corona-Krise nun auch die Gesundheitsämter dazugekommen.

Trips: Ab 2035 drohen Hausarztmangel und Unterversorgung

In Bodenwerder gab es noch ein zweites wichtiges Thema: die Zukunft der hausärztlichen Versorgung im Land. Städtebund-Präsident Trips warnte erneut vor einem Hausärztemangel. "Wenn jetzt nichts geschieht, werden wir ab 2035 zu wenig Hausärztinnen und Hausärzte in Niedersachsen haben", sagte Trips. Vor allem im ländlichen Raum drohe eine Unterversorgung.

Archiv
Eine mit dem Coronavirus infizierte Frau sitzt auf ihrem Bett. © picture alliance/dpa/Sebastian Gollnow Foto: Sebastian Gollnow

Diese Corona-Regeln gelten aktuell in Niedersachsen

Immer mehr Regelungen laufen aus: Heute endet die Isolationspflicht für Infizierte, morgen die Maskenpflicht im ÖPNV. mehr

Die Regeln zu Quarantäne und Maskenpflicht ändern sich in Niedersachsen. © Hannes_Eichinger Foto: Hannes_Eichinger

Corona: Mittwoch endet Isolationspflicht in Niedersachsen

Wer sich in Niedersachsen mit Corona infiziert, muss sich vom 1. Februar an nicht mehr verpflichtend häuslich isolieren. mehr

Ein Mann im Kasack hält eine Einmal-Maske in den Händen © Colourbox Foto: -

Corona: Maskenpflicht in Praxen abschaffen? Mediziner uneins

Die Kassenärztliche Vereinigung ist für ein Ende der Regelung, Niedersachsens Ärztekammerpräsidentin hält das für fahrlässig. mehr

Justizgebäude Hildesheim © NDR Foto: Axel Franz

Corona-Ausbruch im Pflegeheim verursacht? Prozess beginnt

Eine Ex-Mitarbeiterin muss sich vor dem Landgericht Hildesheim unter anderem wegen fahrlässiger Tötung verantworten. mehr

Ein Hinweisschild mit Bundesadler und dem Schriftzug Bundesgerichtshof, aufgenommen vor dem Bundesgerichtshof (BGH). © picture alliance/dpa | Uli Deck

Schließung wegen Corona: Versicherung muss Hotel entschädigen

Ein Hotelier aus Hameln hatte geklagt. Der BGH gab ihm teilweise Recht. Für den zweiten Lockdown erhält er Geld. mehr

Eine junge Frau mit Maske an hinter einem Fenster © Colourbox Foto: -

Corona: Niedersachsen hebt Isolationspflicht ab Februar auf

Das kündigte Gesundheitsministerin Behrens (SPD) an. Der Marburger Bund mahnt an: Wer krank ist, bleibt zu Hause. mehr

Positiver Coronatest © PantherMedia Foto: RECSTOCKFOOTAGE

Corona: Neue Variante XBB.1.5. in Niedersachsen nachgewiesen

Das Landesgesundheitsamt geht davon aus, dass die Sublinie das Infektionsgeschehen bald dominieren könnte. mehr

Fahrgäste tragen in der Stadtbahn einen Mundschutz. © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata

Trotz neuer Corona-Variante: Maskenpflicht in Öffis entfällt

Das gilt in Niedersachsen und Bremen ab dem 2. Februar - zeitgleich mit dem Ende der Maskenpflicht im Fernverkehr. mehr

Ein Stift liegt auf einem Antrag für den Corona-Soforthilfe-Zuschuss des Bundes. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Robert Michael

Betrug mit Corona-Hilfen: Rund 19 Millionen Euro Schaden

Niedersächsische Fahnder haben Ermittlungen gegen mehr als 2.100 Personen eingeleitet. 770 wurden bereits angeklagt. mehr

Auf einem gelben Firmenschild in Göttingen steht "Sartorius". © Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner/dpa

Göttingen: Sartorius wieder mit zweistelligem Wachstum

Der DAX-Konzern liegt eigenen Angaben zufolge zwei Jahre vor dem Plan. Die Ziele für 2025 bleiben unverändert, heißt es. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 06.10.2021 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schule

Immunsystem

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine seitliche Ansicht des Bahnhof Kreiensen. © NDR Foto: Eva Werler

Das Elend mit dem Zug nach Holzminden: Ist es bald vorbei?

Ständig verpassen Fahrgäste in Kreiensen ihren Anschlusszug und müssen zwei Stunden warten. Das könnte sich ändern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen