Ein Mitarbeiter entfernt eine Schutzfolie vom VW-Logo am Montageband für die Produktion des Elektroautos ID.3. © dpa - Bildfunk Foto: Jens Büttner

Klimaschutztäuschung bei E-Flotte? VW prüft Vorwürfe

Stand: 29.09.2020 13:18 Uhr

Laut Greenpeace erfüllt Volkswagen das Werbeversprechen nicht, den ID.3 klimaschonend zu produzieren. Den Vorwürfen wolle man im Detail nachgehen, teilte der Konzern am Dienstag in Wolfsburg mit.

Laut Greenpeace gaukelt Volkswagen den ID.3-Kunden eine klimaschonende Produktion vor und ignoriert dabei die wirklich großen Schritte zu weniger CO2, sagte Greenpeace-Verkehrsexperte Benjamin Stephan. Volkswagen gebe vor, unvermeidbare CO2-Emissionen aus der Produktion seiner ID-Reihe über den Kauf von Zertifikaten auszugleichen, heißt es einer Veröffentlichung der Umweltorganisation.

Keine zusätzlichen CO2-Einsparungen auf Borneo?

Greenpeace wirft mit Verweis auf die eigene Recherchen Volkswagen vor, dass das einzige bislang bekannte Kompensationsprojekt, Katingan Mentaya auf Borneo, keinerlei zusätzliche CO2-Einsparung erziele, durch die VW eigene Emissionen ausgleichen könnte.

Greenpeace: Angenommene Bedrohungen unwahrscheinlich

Wie Greenpeace weiter mitteilte, entpuppten sich die angenommenen Bedrohungen für das 150.000 Hektar große Waldgebiet durch die Papier- oder Palmölindustrie bei näherer Betrachtung allesamt als extrem unwahrscheinlich oder sogar ausgeschlossen. Entsprechend würde der Wald ohne das Projekt so viel CO2 speichern wie mit ihm, lautet die Schlussfolgerung.

Volkswagen will E-Flotte weiter ausbauen

Volkswagen verwies darauf, dass das Waldprojekt auf Borneo nach einem anerkannten internationalen Klimaschutzstandard wiederholt zertifiziert worden sei. Zu den Vorwürfen stehe man bereits mit dem Projektentwickler in Kontakt. Nach dem Start des ID.3 will Volkswagen seine Elektroflotte mit dem kompakten Sportgeländewagen (SUV) ID.4 ausbauen. Die beiden vollelektrischen Modelle sind für den weltgrößten Autokonzern in den kommenden Jahren angesichts der Klimadebatte und verschärfter CO2-Ziele der EU von entscheidender Bedeutung.

Weitere Informationen
In einer Produktionsstraße von Volkswagen wird das Elektroauto ID.3 hergestellt. © Volkswagen AG

Auf ins E-Zeitalter: VW liefert erste ID.3 aus

In der Autostadt in Wolfsburg und bei einigen VW-Händlern sind am Freitag die ersten Modelle des neuen Elektroautos ID.3 an Kunden übergeben worden. VW will es jetzt mit Tesla aufnehmen. mehr

Das Elektroauto ID.3 von VW steht vor einer Wand auf der ID.3 steht. © dpa - Bildfunk Foto: Silas Stein

E-Mobilität: Wie ist der Stand in Niedersachsen?

In Zukunft soll in Niedersachsen niemand mehr lange nach E-Ladesäulen suchen müssen - 5,7 Millionen Euro werden dafür investiert. Aber wie steht es hier aktuell um die E-Mobilität? mehr

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, fotografiert sich zusammen mit Elon Musk, Tesla-Chef, in einem Hangar des Braunschweiger Flughafens. © Volkswagen AG/dpa

Tesla-Chef Musk trifft VW-Chef Diess zur Testfahrt

VW-Chef Herbert Diess hat Spekulationen über eine Kooperation mit Tesla zurückgewiesen. Zuvor hatte er Elon Musk auf dem Braunschweiger Flughafen zur Probefahrt im ID.3 getroffen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.09.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

An einem geschlossenen Geschäft weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona: Neue Verordnung für Niedersachsen in Kraft

Die Regelungen sehen etwa eine strengere Maskenpflicht sowie Sperrzeiten in Orten mit vielen Neuinfektionen vor mehr

Die Grünbrücke von oben. Sie verbindet zwei große Waldstücke. © NDR Foto: Carsten Janz

Niedersachsen hinkt beim Bau von Grünbrücken hinterher

Viele der ursprünglich für notwendig erklärten Wildüberquerungen für Autobahnen wurden aus den Plänen gestrichen. mehr

Jubel von Jahn Regensburg gegen Eintracht Braunschweig © picture alliance/dpa Foto: Armin Weigel

Eintracht Braunschweig: Wieder Rot, aber ohne Punkte

In Regensburg kassierten die "Löwen" ihre dritte Saisonniederlage. Anders als in der Vorwoche bekam ihnen der Platzverweis gar nicht. mehr

Eine leere Schulklasse. © imago images Foto: photothek

Corona-Infektionen: Schuljahrgang bleibt zu Hause

Nach Angaben der Stadt Wolfsburg hatte sich eine Schülerin des Theodor-Heuss-Gymnasiums mit dem Coronavirus infiziert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen