Stand: 04.10.2018 19:15 Uhr

Kleber-Attacken auf Autos: 750.000 Euro Schaden

Seit fast einem Jahr hält eine mysteriöse Serie von Sachbeschädigungen Autobesitzer in Wolfsburg in Atem. Hunderte Volkswagen sind in der Stadt von Unbekannten mit Sekundenkleber beschädigt worden. Die Polizei hat reagiert: Inzwischen beschäftige sich die "Ermittlungsgruppe Kleber" mit dem Fall. Jedes der 370 Autos hat einen Schaden von mindestens 2.000 Euro, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 750.000 Euro.

Kleber für 300 Euro pro Packung?

Eine heiße Spur fehlt den Ermittlern bislang noch. "Dass vorwiegend Volkswagen betroffen sind, verwundert nicht, weil wir hier in Wolfsburg sind. Hier fahren nun mal viele VW." Es sei ein Industriekleber benutzt worden, vermutlich aus 500-Milliliter-Tuben, berichtete die "Hannoversche Allgemeine Zeitung". Eine davon koste rund 300 Euro.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 04.10.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:27
Hallo Niedersachsen
02:29
Hallo Niedersachsen
04:04
Hallo Niedersachsen