Stand: 11.02.2020 15:41 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Keine Kooperation zwischen Uniklinik und Klinikum

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und das Klinikum Braunschweig werden vorerst nicht kooperieren. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Nach Angaben des Göttinger Klinikdirektors Lorenz Trümper sei in Deutschland die Zusammenarbeit einer vom Land finanzierten Uniklinik und eines kommunalen Krankenhauses, vertraglich sehr schwer zu regeln.

Gemeinsame Mediziner-Ausbildung war Ziel

Mit der angedachten Kooperation sollte auch der Fachkräftemangel bekämpft werden. Die beiden Krankenhäuser wollten zudem zusammen Mediziner ausbilden. Das war auch der Wunsch des niedersächsischen Wissenschaftsministeriums in Hannover. 60 Studenten sollten so die Möglichkeit für einen Vollstudienplatz in Niedersachsen bekommen. Nach der Theorie an der Uni Göttingen hätten sie den klinischen Teil in Braunschweig absolviert. Dieser Plan liegt nun vorerst auf Eis.

Weitere Informationen

Krebszentrum: MHH und UMG besiegeln Gründung

Die Medizinische Hochschule Hannover und die Göttinger Universitätsmedizin haben ein Krebsforschungszentrum gegründet. Insgesamt gibt es 13 solcher Zentren in Deutschland. (21.11.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 11.02.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:25
Hallo Niedersachsen
03:51
Hallo Niedersachsen
03:44
Hallo Niedersachsen