Das Alte Rathaus mit Ratsweinkeller in Gifhorn. © picture alliance/Bildagentur-online/Klein

Keine Ausgangssperre trotz hoher Corona-Inzidenz in Gifhorn

Stand: 22.12.2020 12:47 Uhr

Der Landkreis Gifhorn verzichtet trotz hoher Corona-Zahlen vorerst auf Ausgangssperren. Die Verantwortlichen appellieren an die Bürger, sich auch an Weihnachten nur im allerengsten Kreis zu treffen.

Mit 215 Infektionen pro 100.000 Einwohner hatte der Landkreis am Montag die landesweit höchste Inzidenz aufgewiesen. Inzwischen ist der Wert leicht auf 190 gesunken. In der ähnlich stark betroffenen Grafschaft Bentheim gilt von Mittwoch an eine nächtliche Ausgangssperre.

Landrat kritisiert leichtsinniges Verhalten

Die Gründe für die hohen Inzidenzwerte seien vielfältig, sagte Landrat Andreas Ebel (CDU). Unter anderem würden sich vor allem in Großfamilien immer mehr Menschen anstecken. Viele Bürger würden zudem Abstands- und Hygieneregeln nicht mehr so ernst nehmen.

Zunächst nur schärfere Regeln für Gottesdienste

Statt einer Ausgangssperre werden zunächst nur die Regeln für Gottesdienste weiter verschärft. Dort seien in den vergangenen Wochen die Corona-Regeln oft nicht eingehalten worden, so Ebel. Es hänge nun vom Verhalten der Bürger ab, ob noch strengere Maßnahmen verordnet werden. Es sei zum Beispiel nicht Sinn der Corona-Regeln, dass sich Familien dreimal am Tag mit je fünf verschiedenen Personen treffen, betonte der Landrat. Seine ernsthafte Bitte sei, Weihnachten nur im allerengsten Familienkreis zu feiern. Im direkten Nachbarkreis Uelzen ist der Inzidenzwert mit 28 bundesweit am niedrigsten.

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter wischt Tische vor einem Cafe in einer Innenstadt ab. © picture alliance/dpa/Fabian Strauch Foto: Fabian Strauch

Corona in Niedersachsen: Land kündigt Lockerungen an

Die neuen Regeln sollen ab dem 10. Mai gelten. Darin sind erste Vorteile für vollständig geimpfte Personen enthalten. mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum verpackt. © dp-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt erneut leicht

Das Robert Koch-Institut meldet zudem 1.475 Neuinfektionen und 18 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. mehr

Fußgänger gehen während der Corona-Pandemie mit und ohne Mundschutz vor der Hamburger Europa-Passage. © picture alliance /dpa Foto: Markus Scholz

Corona-Ticker: Bundesrat stimmt Lockerungen für Geimpfte zu

Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen für vollständig Immunisierte werden aufgehoben, auch die Testpflicht entfällt. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.12.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Straßensperre auf einer Autobahn neben einer Ausfahrt. © imago/Eibner Foto: Eibner

A7 bei Northeim wird von Freitagabend an gesperrt

Die Strecke wird auf sechs Spuren ausgebaut. Die Sperrung soll bis Sonntagmittag dauern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen