In Braunschweig gilt jetzt 2G in öffentlichen Einrichtungen

Stand: 17.11.2021 07:20 Uhr

In Braunschweig gilt vielerorts seit heute die 2G-Regel. Oberbürgermeister Thorsten Kornblum (SPD) begründet dies mit den stark steigenden Infektionszahlen in der Stadt.

"Wir müssen es jetzt tun, wenn wir unser Gesundheitssystem leistungsfähig halten und auf beliebte Traditionsveranstaltungen wie den Weihnachtsmarkt nicht verzichten wollen", sagte Kornblum laut Mitteilung der Stadt vom Dienstag. Auch müsse man diese Maßnahme wählen, um ohne einen erneuten Lockdown durch den Winter kommen zu können.

2G unter anderem in Restaurants und Fitnessstudios

Zu den öffentlichen Einrichtungen, die nur noch unter 2G-Regeln betreten werden dürfen, zählen unter anderem Restaurants und Gaststätten. Auch Diskotheken, Clubs und Shisha-Bars zählen dazu, ebenso die Innenbereiche von Fitnessstudios und Schwimmbädern sowie Museen, Theater, Kinos, Innenbereiche von Zoos, botanischen Gärten und Freizeitparks. Außerdem gilt die 2G-Regel für alle Zusammenkünfte mit mehr als 25 Menschen.

Die meisten Neuinfizierten sind ungeimpft

Weiter heißt es in der Mitteilung, dass bislang knapp 75 Prozent einmalig gegen das Coronavirus geimpft seien, vollständig geimpft seien knapp 71 Prozent der Braunschweiger Bevölkerung. Unter den Neuinfizierten liege der Anteil der Ungeimpften bei rund 79 Prozent. Nicht immunisierte Personen hätten ein acht Mal höheres Risiko für eine Krankenhauseinweisung als solche mit vollständigem Impfschutz, so die Stadt. "Dass die Fallzahlen in die Höhe schnellen, kommt deshalb nicht völlig überraschend", sagte Christine Arbogast, Gesundheitsdezernentin und Leiterin des städtischen Corona-Krisenstabs, laut der Mitteilung. "Wir brauchen die flankierenden Maßnahmen, die wir heute verfügt haben. Überwinden werden wir die Pandemie aber nur, wenn wir die Impfquote steigern."

Weitere Informationen
Impfampullen mit Biotech Impfstoff steht für die Vorbereitung zum Impfung bereit. © dpa-Bildfunk Foto: Lino Mirgeler

Niedersachsen stockt auf: Mehr Impfstationen und Impfpraxen

Auch der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen berichtet in der Krisenstabs-PK. Ab 13 Uhr live bei NDR.de. (16.11.2021) mehr

Eine Frau zeigt ein Stäbchen für einen Nasenabstrich für einen Schnelltest auf Sars-CoV-2 © dpa picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Hier finden Sie die aktuellen Werte zum Stand der Hospitalisierung, der Inzidenz und der Belegung der Intensivbetten. mehr

Hier gilt die 2G-Regel!" hängt in einer Tür eines Cafes in der Göttinger Innenstadt. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Gastronomie und Kultur: Gemischte Reaktionen auf 2G-Regel

Viele Gastronomen befürworten 2G, andere wünschen sich eindeutige Regeln und befürchten eine Spaltung der Gesellschaft. (27.10.2021) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 17.11.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Logo der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf einem Smartphone vor einer visuellen Darstellung der neu entdeckten Virusvariante Omikron © picture alliance Foto: Andre M. Chang

Erster Fall von Omikron-Variante in Niedersachsen bestätigt

Bei dem Infizierten handelt es sich um einen Mann aus dem Landkreis Wolfenbüttel. Er war aus Südafrika zurückgekehrt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen