Stand: 10.01.2022 08:15 Uhr

IG Metall fordert von VW Kontinuität beim Konzernumbau

Teile eines VW-Passats werden in einer Produktionsstraße im Volkswagen Werk Emden von Robotern zusammengefügt. © dpa/picture-alliance Foto: Jörg Sarbach
Die IG Metall fordert Verlässlichkeit bei Umbau von VW. (Themenbild)

Die Leitung der IG Metall in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt fordert vom VW-Management nach dem jüngsten Machtkampf mit dem Betriebsrat Verlässlichkeit und Kontinuität im laufenden Konzernumbau. "Es ist gut, dass es bei Volkswagen schon länger einen grundsätzlichen Plan gibt, wie der Wandel gestaltet werden soll", sagte der Regionalchef der Gewerkschaft, Thorsten Gröger, der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Er verwies auf bestehende Vereinbarungen wie die "Roadmap Digitale Transformation" oder den "Zukunftspakt" davor, die Kürzungen in klassischen Produktionsbereichen mit Umschulungen und dem Aufbau neuer Jobs in der E-Mobilität und Digitalisierung kombinieren. "Trotzdem verlangt dieser Wandel den Beschäftigten aber auch sehr viel ab. Vielen ist klar, dass sie sich verändern müssen. Damit das funktioniert, braucht es einen sicheren Rahmen", so der Gewerkschafter.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 10.01.2022 | 09:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

VW

Gewerkschaften

Mehr Nachrichten aus der Region

Andreas Philippi (SPD), Gesundheitsminister von Niedersachsen, steht nach seiner Vorstellung im Landtag. © dpa Foto: Moritz Frankenberg

Politiker, Praktiker: Der neue Sozialminister Andreas Philippi

Die Benennung des Chirurgen zum Minister war eine Überraschung. Nun will er das Gesundheitswesen im Land reformieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen