Marion Becker, Kreisvorsitzende der Landfrauen Holzminden vor dem Coworking Space in Bodenwerder. © NDR Foto: Wilhelm Purk

Hippes auf dem Land: Neuer "Coworking-Space" in Bodenwerder

Stand: 19.08.2021 14:32 Uhr

Coworking - also gemeinsames Arbeiten in meist offenen Räumen -, das klingt nach einer Arbeitsform für Großstadt-Menschen. Die Landfrauen in Bodenwerder zeigen gerade aber, dass das nicht stimmt.

Seit zweieinhalb Wochen steht in Bodenwerder (Landkreis Holzminden) ein "Coworking-Container" des niedersächsischen Sozialministeriums. Die Landfrauen haben ihn angefordert. Corona-bedingt stehen aktuell zwei Arbeitsplätze zur Verfügung. Momentan nutzt ein Journalist einen der Plätze, er arbeitet für eine Fachzeitschrift. Der Container stehe allen offen, sagt Heike Schnepel vom niedersächsischen Landfrauenverband. "Wir möchten einfach zeigen, dass es so etwas gibt, einen Coworking-Space - mit Drucker, mit einem vernünftigen Breitbandanschluss", so Schnepel. Dort könnten auch Netzwerke mit anderen Nutzern geknüpft werden. "Ich denke, das ist wichtig für die Frauen auf dem Land."

Container lockt Interessierte an

Der Coworking-Container sei eine echte Alternative zum sogenannten Homeoffice. Dabei arbeite jeder allein vor sich hin, so die Kreisvorsitzende der Landfrauen, Marion Becker. Zudem habe Corona gezeigt, dass Pendler nicht mehr jeden Tag in die Großstadt fahren müssten. In den vergangenen Wochen hätten sich zahlreiche Interessenten den Container angesehen. Die Landfrauen haben zudem fast 30 Veranstaltungen am Container organisiert. Samtgemeinde-Bürgermeisterin Tanya Warnecke (CDU) kann sich durchaus vorstellen, etwas Ähnliches in einem leer stehenden Geschäft in der Altstadt von Bodenwerder zu etablieren.

Archiv
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 19.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bernd Osterloh steht beim VW-Prozess in der Stadthalle Braunschweig. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Untreue-Prozess bei VW: Osterloh berichtet über Angebote

Der als Zeuge geladene Ex-Betriebsratschef verneinte vor dem Landgericht jeden Einfluss auf sein eigenes Gehalt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen