Zwei Seiten aus dem digitalisierten Album amicourum aus der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel sind in einer Collage nebeneinander gelegt. © Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel https://diglib.hab.de/mss/355-noviss-8f/start.htm Foto: Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

Herzog August Bibliothek zeigt digitales "Album Amicorum"

Stand: 18.10.2021 14:52 Uhr

Eines der wertvollsten Bücher der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel ist digitalisiert worden. Laien und Forschende können nun jedes Detail des "Album Amicorum" betrachten.

Das rund 400 Jahre alte "Große Stammbuch" des Augsburger Kaufmanns, Kunsthändlers und politischen Korrespondenten Philipp Hainhofer sei damit frei zugänglich, wie die Bibliothek am Montag mitteilte. Die hochauflösende digitale Darstellung ermögliche ein "Reinzoomen" bis zu einzelnen Pinselstrichen, hieß es. So könnten etwa bei der kunsthistorischen Analyse Darstellungen detailliert verglichen und Inschriften entziffert werden. Die Herzog August Bibliothek (HAB) hatte das Buch im vergangenen Jahr für rund 2,8 Millionen Euro gekauft.

Frühes Freundschaftsbuch war Statussymbol

Kaiser, Könige und Fürstinnen, Diplomaten, Gelehrte und Militärs hatten sich zwischen 1596 und 1633 handschriftlich in dieser frühen Form eines Freundschaftsbuchs verewigt. Darin sind laut HAB aber nicht nur Freunde im engeren Sinne zu finden, sondern vor allem geschäftliche, politische und gesellschaftliche Kontakte. Das Buch enthält auf 227 Seiten viele, teils von namhaften Künstlern gestaltete Schmuckseiten. Darunter sind Porträts, heraldische, botanische und allegorische Darstellungen. Der Bibliothek zufolge stieg mit jedem weiteren hochrangigen Beitrag auch der Status des Besitzers und des Werks selbst.

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 18.10.2021 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Malerei

Antiquitäten

Mehr Nachrichten aus der Region

Wolfsburgs Micky van de Ven (r.) Sebastiaan Bornauw sind enttäuscht. © Witters/TimGroothuis

VfL Wolfsburg engagiert, aber 2:4 gegen dezimierte Bayern

Trotz einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang und fast 40 Minuten Überzahl gab es eine Niederlage gegen den Tabellenführer. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen