Stand: 10.01.2020 15:27 Uhr

Heimliche Sauna-Nacktbilder auf Pornoseiten

von Lars Ohlenburg

 "Franziska (Name von der Redaktion geändert), ich muss dir was sagen. Es ist mir ein bisschen peinlich, aber ich habe dich auf einer Pornoseite gefunden." Mit diesem Telefonanruf beginnt für die Studentin aus Göttingen der Albtraum. Tatsächlich: Ein 20 Sekunden langer Clip zeigt die junge Frau im FKK-Bereich einer Göttinger Saunalandschaft. Erst sieht man sie unter der Dusche, wenige Sekunden später steigt sie nackt aus dem Schwimmbecken. Entstanden ist das Video bei einem Saunabesuch im Jahr 2017.

Erst geschockt, dann wütend

Nach dem ersten Schock kommt bei Franziska die Wut: "Bei mir ist das ziemlich schnell in das Bewusstsein einer Verletzlichkeit umgeschlagen. Das man sich in so einer 'Man-Könnte-Ständig-Beobachtet-Werden-Position' befindet. Und dann auch in eine Wut über die Situation, weil man sich ja nicht wehren kann und es immer passieren könnte."

160.000 Menschen sehen Video

Erst 2018 wurde das Video hochgeladen. Seitdem haben es mehr als 160.000 Menschen angeschaut. Nicht nur von Franziska sind Videos auf der Webseite zu finden. Auch andere Gäste der Saunalandschaft wurden gefilmt. Acht Videos zeigen - wie in Franziskas Fall - junge Frauen im Pool oder unter der Dusche. An eine Betroffene kann sich Franziska sogar noch erinnern.

Franziskas Aufnahmen werden gelöscht, andere bleiben online

Franziska erstattet Anzeige bei der Polizei, schreibt den Webseitenbetreiber an und fordert ihn auf, die Aufnahmen zu löschen. Innerhalb eines Tages verschwindet ihr Video, die anderen bleiben online. xHamster, so heißt die Pornoseite, antwortet auf ihre Anfrage. Die Personen, die auf den Videos zu sehen seien, sollten sich selbst melden. Erst nachdem auch die Göttinger Polizei Druck macht, werden alle Videos gelöscht.

Spur führt ins Ausland

Die Ermittlungen sind für die Polizei schwierig. Der Benutzer, der das Video hochgeladen hat, hat eine Mailadresse angegeben. Doch bei dem E-Mail-Provider sind falsche Personalien hinterlegt. Die Spur führt die Göttinger Ermittler nach Kanada. Um den Fall aufzuklären, müsste die Staatsanwaltschaft bei den kanadischen Behörden um Hilfe bitten. Ob das geschehen wird, steht noch nicht fest.

Ermittler kommen an ihre Grenzen

Für die Ermittler der Cybercrime-Unit der Braunschweiger Polizei ist das ein klassischer Fall: Fünf bis zehn Mal im Jahr bearbeiten die fünf Kommissare Anzeigen wie die von Franziska. Oft führt die Spur ins Ausland. Selbst wenn die Ermittler auf eine IP-Adresse stoßen, können Sie häufig mit dieser Information nicht viel anfangen. Stattdessen wird versucht, die Täter zu kontaktieren, um mehr Informationen und gegebenenfalls Videos von ihnen zu bekommen. Damit können sie überführt werden: "Die Botschaft soll sein: 'Wenn ihr mit irgendjemandem im Netz kommuniziert, könnt ihr euch nicht sicher sein, ob ihr mit Ermittlungsbehörden kommuniziert oder nicht'. Es ist erfolgreich, aber wir müssen sehr viele Ressourcen dafür einsetzen und da kommen wir oft an unsere Grenzen", sagt Kriminalkommissar Mario Krause.

Heimliche Videos schwer zu erkennen

Bei xHamster finden sich tausende Videos, die scheinbar heimlich aufgenommen worden sind. Aufnahmen von versteckten Kameras in Duschen, in Umkleidekabinen, sogar auf Toiletten. Von der Existenz der Videos wissen die Opfer höchstwahrscheinlich nichts. In den AGB von xHamster wird darauf hingewiesen, dass der Uploader sicherstellen muss, dass alle Beteiligten den Aufnahmen und der Veröffentlichung zugestimmt haben. Dies werde nach Angaben der Webseite nicht weiter überprüft. Allerdings gebe es eine Art Upload-Filter für bereits bekanntes, illegales Material und ein Team von Moderatoren kontrolliere die hochgeladenen Videos. Ob ein Video aber wirklich heimlich entstanden ist, sei nur schwer zu erkennen, heißt es auf Anfrage des NDR Niedersachsen.

Voyeure suchen nach Trophäen

Doch der Reiz für die Voyeure sei gerade die Unwissenheit, sagt Daniela Klimke. Sie ist Kriminologin und Dozentin an der Polizeiakademie in Nienburg. "Der Kick besteht darin, auf der Jagd zu sein und dann eine Trophäe zu haben. Der Voyeur sucht also ein Objekt, das gerade nicht selbst die Kontrolle hat, weil es gar nicht weiß und vielleicht auch gar nicht einwilligen würde, beobachtet zu werden." Für die Opfer sei das besonders schlimm, so Klimke. Es könne Konsequenzen haben, wenn etwa ein Vorgesetzter die Aufnahmen sehe. Das könne eine stigmatisierende Wirkung haben.

Saunabetreiber größtenteils machtlos

Der Betreiber der Göttinger Saunalandschaft zeigt sich betroffen. Man sei sich der Gefahr durch die Voyeure aber bewusst. Im Saunabereich seien duzende Hinweise angebracht, dass keine Handys benutzt werden dürften. Wer dies doch tue, werde gebeten, das Handy wegzuschließen. Die Mitarbeiter seien nach den Vorfällen noch einmal für das Thema sensibilisiert worden. Doch bei 40.000 Gästen jährlich sei es nicht auszuschließen, dass jemand solche Aufnahmen anfertigt.

Probleme auch in anderen Saunas

Nach Recherchen des NDR ist nicht nur die Göttinger Saunalandschaft betroffen. Auch in Erlebnisbädern beispielsweise in Kassel und in Bochum sind derartige Aufnahmen entstanden.
Die Sauna in Zukunft zu meiden, kommt für Franziska trotzdem nicht in Frage.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 10.01.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

An einem geschlossenen Geschäft weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona: Neue Verordnung für Niedersachsen in Kraft

Die Regelungen sehen etwa eine strengere Maskenpflicht sowie Sperrzeiten in Orten mit vielen Neuinfektionen vor mehr

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Verstärkte Corona-Kontrollen in Niedersachsen am Wochenende

In mehreren Regionen gelten seit Kurzem strengere Regeln. Landkreise kündigen teilweise "empfindliche Strafen" an. mehr

Spieler des VfL Wolfsburg mit enttäuschten Mienen nach dem Spiel gegen den FC Augsburg. © picture alliance Foto: Swen Pförtner

Bundesliga: Wolfsburg mit Respekt - Bielefeld kommt mit Mut

Vier Spieltage, vier Unentschieden: Der VfL will gegen Aufsteiger Bielefeld seine Remis-Serie mit einem Dreier beenden. mehr

Jubel von Jahn Regensburg gegen Eintracht Braunschweig © picture alliance/dpa Foto: Armin Weigel

Eintracht Braunschweig: Wieder Rot, aber ohne Punkte

In Regensburg kassierten die "Löwen" ihre dritte Saisonniederlage. Anders als in der Vorwoche bekam ihnen der Platzverweis gar nicht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen