Stand: 02.08.2020 09:08 Uhr

Harber: Neunjähriger bei Unfall schwer verletzt

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik
Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten Jungen ins Krankenhaus. (Themenbild)

Bei einem Unfall in Harber (Landkreis Peine) ist am Sonnabend ein neunjähriger Junge schwer verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war der Schüler mit seinem Fahrrad auf einem Gehweg unterwegs. Dabei verlor er plötzlich die Kontrolle und stürzte auf die Fahrbahn. Eine 27-jährige Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Kind mit ihrem Wagen. Der Junge kam mit schwere Verletzungen ins Klinikum Hildesheim. Die Frau erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.08.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Uwe Lührig, Polizeipräsident der Polizeidirektion Göttingen, spricht auf einer Pressekonferenz zu den Geschehnissen rund um den vollständig unter Quarantäne gestellten Wohnkomplex "Groner Landstraße 9". © picture-alliance Foto: Swen Pförtner/dpa

Wirbel nach Entlassung von Polizeipräsident Uwe Lührig

Ein Interview des Göttinger Polizeipräsidenten hat offenbar für massiven Ärger in der Landesregierung gesorgt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen