Stand: 08.07.2020 20:08 Uhr

Handel mit Kokain: Acht Jahre Haft

Ein Häufchen Kokain liegt auf einem Spiegel. © picture alliance/Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt
Bei einer Razzia wurden 1,3 Kilogramm Kokain sichergestellt. (Themenbild)

Das Landgericht Braunschweig hat einen 44-jährigen Drogenhändler zu acht Jahren Haft verurteilt. Nach Auffassung des Gerichts handelte es sich in einigen Fällen um Bandenkriminalität. Bei einer Razzia in Wolfsburg waren 1,3 Kilogramm Kokain sichergestellt worden. Der 44-Jährige arbeitete mit seiner Lebensgefährtin und einer weiteren Komplizin zusammen. Hauptumschlagplatz war offenbar die Table-Dance-Bar, die der Mann in Wolfsburg betrieb. Die Richter hielten ihm zugute, dass er ein Geständnis ablegte. Auch habe er selbst Rauschgift konsumiert. Einen Großteil der Strafe soll der Wolfsburger deshalb nicht im Gefängnis, sondern in einer Entziehungsanstalt verbüßen. Die Lebensgefährtin muss sich Ende des Monats vor Gericht verantworten, gegen die andere Komplizin wurde bereits ein Urteil gesprochen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 08.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Juliane Schöning und Hemant Chawla, Gründer des Göttinger Start-Up-Unternehmens "Kulero", zeigen essbare Löffel. © Picture Alliance Foto: Swen Pförtner

Verbot von Einwegplastik öffnet Markt für Alternativen

Verpackungen aus Algen und Besteck aus Brot: In Göttingen und Bremerhaven wird schon an neuen Ideen gearbeitet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen