Stand: 24.06.2021 10:31 Uhr

Haftstrafen für zwei Jugendliche wegen versuchten Totschlags

Eine Justizbeamtin steht vor mehreren Zellen in einer Justizvollzugsanstalt (JVA) © Picture Alliance Foto: Carmen Jaspersen
Die Jugendlichen erhielten mehrjährige Haftstrafen wegen versuchten Totschlags. (Symbolbild)

Für eine brutale Attacke auf einen 15-Jährigen sind zwei Jugendliche vom Landgericht Göttingen zu mehrjährigen Haftstrafen wegen versuchten Totschlags verurteilt worden. Die beiden hatten laut Polizeibericht ihr Opfer im Oktober vergangenen Jahres in Göttingen unvermittelt angegriffen und mit einem scharfen Gegenstand massiv verletzt. Die zur Tatzeit 15 Jahre alte Angeklagte erhielt eine Jugendstrafe von drei Jahren und neun Monaten. Der zur Tatzeit 16 Jahre alte Angeklagte wurde unter Einbeziehung eines Urteils des Amtsgerichts Göttingen, das knapp drei Wochen vor der Tat erging, zu einer Jugendstrafe von vier Jahren verurteilt. Der Prozess vor der Jugendkammer fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 24.06.2021 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Fläschchen mit AstraZeneca-Impfstoff liegt auf einem Tisch. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Niedersachsen prüft Rückgabe ungenutzter Corona-Impfstoffe

Es liege nahe, dass es um AstraZeneca-Dosen gehe, so das Gesundheitsministerium. Der Bund bietet diese Möglichkeit an. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen