Stand: 30.04.2021 10:31 Uhr

Grüne kritisieren Ausweitung des Gips-Abbaus im Südharz

In einem Tagebau wird Gips abgebaut. © dpa-Bildfunk Foto: Martin Schutt
Der Gipsabbau im Harz soll nach Auffassung der Grünen nicht noch ausgebaut werden.

Das Ausweisen neuer Abbauflächen für Gips im Südharz stößt auf Kritik der Grünen im Landtag. In einem Antrag haben sie sich gegen eine weitere Ausweisung von Flächen ausgesprochen. Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) entgegnete am Donnerstag im Landtag, es gehe nicht darum, Abbauflächen großflächig zu erweitern, sondern lediglich darum, zu überprüfen, ob kleinere Areale erweitert werden können.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gibt im niedersächsischen Landtag eine Regierungserklärung ab. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Pandemie: Landtag debattiert über Erfolge und Fehler

Weitere Themen sind Reha-Kliniken und der regionale Bahnverkehr. NDR.de überträgt die Debatten ab 10 Uhr live. (26.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 30.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Arbeiter sichern eine Felswand an einer Landstraße. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Bundesstraße 83 soll im Frühsommer 2022 wieder frei sein

Seit 2018 ist die B83 bei Bodenwerder wegen drohender Felsabstürze gesperrt. Naturschutz und Corona bereiten Probleme. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen