Stand: 02.03.2021 11:16 Uhr

Groner Doppelmord: Lebenslange Freiheitsstrafe rechtskräftig

Drei Kerzen stehen im Göttinger Stadtteil Grone zum Andenken an zwei getötete Frauen. © dpa - Bildfunk Foto: Swen Pförtner
Der Angeklagte hat zwei Frauen im Göttinger Stadtteil Grone umgebracht. (Archivbild)

Die lebenslange Freiheitsstrafe nach dem Göttinger Doppelmord-Prozess ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat die Revision des Angeklagten verworfen. Demnach hat es keine Rechtsfehler im Urteil des Landgerichts Göttingen gegeben. Das Gericht hatte einen 53-Jährigen im vergangenen August zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Der Mann hatte im Göttinger Stadtteil Grone seine Ex-Freundin und deren Arbeitskollegin getötet. Das Gericht stellte außerdem die besondere Schwere der Schuld fest. Die Verteidigung hatte zuvor auf Totschlag in besonders schwerem Fall und Totschlag plädiert.

Weitere Informationen
Ein Angeklagter berät sich in einem Gerichtssaal mit seinem Anwalt. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Groner Mordprozess: Verteidiger legt Revision ein

Das Urteil im Fall zweier getöteter Frauen im Göttinger Stadtteil Grone wird wohl vom Bundesgerichtshof geprüft. Der Verteidiger des verurteilten Frank N. hat Revision eingelegt. (20.08.2020) mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 02.03.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Markus Söder © picture alliance/dpa Foto: Peter Kneffel

CDU-Politiker aus dem Raum Braunschweig tendieren zu Söder

Mandatsträger sprechen sich vorsichtig für Söder als Kanzlerkandidaten aus. Allerdings solle Armin Laschet entscheiden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen