Stand: 11.09.2021 15:06 Uhr

Göttinger Friedenspreis würdigt Engagement für Geflüchtete

Eine Flagge mit dem Logo des Göttinger Friedenspreises in der Sonne. © Presse Göttinger Friedenspreis Foto: Presse Göttinger Friedenspreis
Der Göttinger Friedenspreis wurde zum 23. Mal vergeben. (Archivbild)

Der Göttinger Friedenspreis 2021 würdigt den Einsatz für Geflüchtete. Bei einer Preisverleihung im Deutschen Theater in Göttingen haben die Äbtissin M. Mechthild Thürmer, die Bewegung Seebrücke mit ihrer Kampagne "Sichere Häfen" und der Marburger Oberbürgermeister Thomas Spies (SPD) am Sonnabend die Auszeichnung erhalten. Der Preis wurde bereits zum 23. Mal von der Stiftung Dr. Roland Röhl vergeben und ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Das Preisgeld geht zu gleichen Teilen an Mechthild Thürmer und die Bewegung Seebrücke, da Thomas Spies als Amtsträger kein Preisgeld entgegennehmen darf.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 09.09.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein kleines Mädchen fährt mit einem Fahrrad über eine Strasse. © picture alliance/dpa Foto: Mascha Brichta

Kinder radeln für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Landesweit fordern an diesem Wochenende Kinder und Eltern bessere Radwege und weniger Autoverkehr vor Schulen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen