Stand: 22.10.2020 08:46 Uhr

Göttinger Forscher entwickeln neues Super-Mikroskop

"Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie" steht auf einer Stele am Institut. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner
Das neue Mikroskop entstand am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen.

Forscher des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen haben ein Mikroskop entwickelt, mit dessen Hilfe einzelne Atome in einem Protein sichtbar werden. Dadurch lasse sich besser verstehen, wie Proteine in der lebenden Zelle ihre Arbeit verrichten oder Krankheiten hervorrufen, sagte einer der beteiligten Wissenschaftler NDR 1 Niedersachsen. Die neuen Erkenntnisse könnten dabei helfen, Wirkstoff-Moleküle zu verbessern und Nebenwirkungen zu verringern - auch im Kampf gegen Covid-19.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 22.10.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bernd Osterloh sitzt für ein Interview vor einer Kamera. © NDR Foto: NDR

75 Jahre Mitbestimmung bei VW: Bernd Osterloh im Gespräch

Der Betriebsratschef von Volkswagen blickt im Gespräch mit dem NDR auf 75 Jahre Arbeitnehmervertretung bei VW zurück. mehr

Blick in den Flur eines Pflegeheims. © Tom Weller

Seniorenheime: Verstößt Corona-Isolation gegen Grundgesetz?

Seniorenvertreter haben Rechtsgutachten in Auftrag gegeben. Es müsse abgewogen werden, ob Isolation schütze oder schade. mehr

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) gehen gemeinsam zur Landespressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Schule und Corona: Land verschärft Maßnahmen in Hotspots

In einem Landkreis mit einem Inzidenzwert ab 200 geht es zum Beispiel für Schulen nun in den Wechselunterricht. mehr

David Janzen vom "Bündis gegen Rechts" spricht bei einer Veranstaltung.

Bündnis gegen Rechts: Sprecher Janzen zieht sich zurück

Der Journalist war 20 Jahre für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Er wurde von mehrfach von Extremisten bedroht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen