Stand: 22.07.2021 11:30 Uhr

Göttingen bleibt für zwei weitere Jahre "Fairtrade-Town"

Ein Chip mit dem Logo "Fairtrade" inmitten von Kaffeebohnen. © picture alliance / TransFair e.V
Die Stadt Göttingen will sich weiter für fairen Handel einsetzen. (Themenbild)

Göttingen darf sich zwei weitere Jahre "Fairtrade-Town" nennen. Der Verein TransFair hat die Stadt erneut ausgezeichnet. Bei offiziellen Anlässen der Verwaltung wird fair gehandelter Kaffee getrunken, in Göttinger Geschäften und in der Gastronomie gibt es einen großen Anteil an Fairtrade-Produkten. Der Titel sei als Ansporn für die Zukunft zu sehen, teilte die Stadt mit. Man werde sich weiterhin dafür einsetzen, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern, hieß es. Bundesweit gibt es mehr als 700 Fairtrade-Kommunen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 22.07.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Bildcollage zeigt ein Modell der Nanobodies neben einem Lama. © Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie/Thomas Güttler/Carmen Rotte Foto: Thomas Güttler/Carmen Rotte

Göttinger entwickeln Corona-Antikörper mithilfe von Alpakas

Forschende in Göttingen haben Mini-Antikörper gegen das Coronavirus entwickelt. Die Nanobodies stammen aus Alpakas. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen