Fahrzeuge der Göttinger Stadtwerke stehen auf der Weender Landstraße, die von einem Wasserrohrbruch beschädigt ist. © TeleNewsNetwork

Göttingen: Sperrung nach Wasserrohrbruch teils aufgehoben

Stand: 24.02.2021 15:06 Uhr

In Göttingen ist eine der Zufahrtsstraßen zum Stadtzentrum schwer beschädigt worden. Die Weender Landstraße bleibt stadtauswärts zwischen Weender Tor und Kreuzbergring länger gesperrt.

Bis einschließlich zum 5. März soll die Sperrung voraussichtlich bestehen bleiben. Die Fahrbahn in Richtung Süden ist nach Angaben der Stadt wieder halbseitig freigegeben. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hatte es einen massiven Wasserrohrbruch gegeben, wodurch die Straße in dem Bereich komplett aufgerissen war. Gegen 6 Uhr habe die Feuerwehr den Stadtwerken den Schaden gemeldet. Wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte, waren vier Fahrspuren auf mehreren Hundert Metern überflutet. Anliegende Häuser seien aber nicht beschädigt worden.

Stadtwerke: Haushalte weiterhin versorgt

Laut Stadtwerkesprecherin Claudia Weitemeyer werden alle Haushalte trotz des Schadens weiterhin mit Wasser versorgt. Aus welchem Grund es zu dem Wasserrohrbruch kam, sei unklar. Derartige Leckagen kämen immer wieder mal vor, so die Sprecherin.

Jederzeit zum nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 24.02.2021 | 11:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Uwe Lührig, Polizeipräsident der Polizeidirektion Göttingen © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Entlassener Polizeipräsident: Vorwürfe gegen Ministerium

Uwe Lührig wundert sich über die Auftritte des Ministeriums im Landtag. Wurden entlastende Details nicht mitgeteilt? mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen