Auf einer Außenansicht ist ein großes Hochhaus des Iduna-Zentrums zu sehen. © NDR Foto: Birte Olig

Göttingen: Impf-Shuttle für Bewohner von Hochhaus-Komplexen

Stand: 07.06.2021 14:59 Uhr

Die Stadt Göttingen bietet seit Montag Corona-Impfungen für die Bewohner mehrerer Wohnblöcke an. Das Angebot richtet sich nach Angaben der Stadt an Menschen in prekären Wohnsituationen.

Wer in einem der Hochhäuser lebt, dürfe demnach mit einem Shuttleservice zum Impfzentrum fahren und sich dort impfen lassen. Die Aktion sei kostenlos. Wie der NDR in Niedersachsen berichtet, war die Resonanz in der Wohnanlage Hegenweg am Vormittag überschaubar. Helferinnen und Helfer klingeln mit Dolmetschern an den Türen, um auf das Angebot hinzuweisen. Am Dienstag soll dann auch ein Shuttle ab dem Iduna-Hochhaus eingesetzt werden. Der Wohnkomplex Groner Landstraße werde später eingebunden, weil es derzeit nicht genügend Impfstoff gibt.

Videos
Impfen im Bus.
2 Min

Corona kompakt: Spezielles Impfangebot in Göttingen

Menschen aus Brennpunktvierteln werden per Bus zum Impfzentrum und zurück gebracht. Außerdem: Elterntaxis in Northeim erwünscht. 2 Min

Mehr als 100 Infektionen in einem Wohnblock

Vor einem Jahr hatte das Iduna-Hochhaus bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. In dem Komplex war es zu einem größeren Corona-Ausbruch mit mehr als 100 Infektionen bei rund 600 Bewohnerinnen und Bewohnern gekommen. Im Hochhaus an der Groner Landstraße war es im August vergangenen Jahres infolge einer Quarantäne-Anordnungen zu Auseinandersetzung zwischen Bewohnern und Polizisten gekommen. Dabei wurden elf Beamte verletzt.

Weitere Informationen
Ein Polizeifahrzeug steht vor einem Hochhaus in Göttingen. © picture alliance Foto: Swen Pförtner

Göttingen: Erneuter Corona-Ausbruch in Hochhaussiedlung

Laut Stadt haben sich bislang zwei Personen infiziert. Die Betroffenen und ihre Kontaktpersonen seien in Quarantäne. (26.10.2020) mehr

Polizisten stehen vor einem Haus.

Randale vor Corona-Hochhaus: Polizei zieht Bilanz

Nach Krawallen an einem unter Quarantäne stehenden Hochhaus in Göttingen ermittelt die Polizei gegen 36 Verdächtige. Bei den Vorfällen im Juni waren elf Polizisten verletzt worden. (03.08.2020) mehr

Eine Hand hält einen Corona-Impfstoff von AstraZeneca. © picture alliance/dpa/MAXPPP

Corona in Niedersachsen: Schulstrategie und mehr Impfstoff

Die Impfpriorisierung fällt weg. Die Reihenfolge auf den Wartelisten bleibt laut Gesundheitsministerium aber bestehen. (07.06.2021) mehr

Ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff. © Colourbox

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 07.06.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Auspuff eines Volkswagen-Pkw ist vor der Silhouette des VW-Verwaltungshauses in Wolfsburg zu sehen. © picture alliance/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Dieselskandal: Ermittler durchsuchen Räume von VW und IAV

Hintergrund ist eine mögliche Beteiligung von Continental-Mitarbeitern in der Affäre um manipulierte Abgas-Software. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen