Stand: 30.03.2021 13:03 Uhr

Göttingen: Doppelhaushälfte geht in Flammen auf

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor mehreren Einsatzfahrzeugen. © Nord-West-Media TV
Die Feuerwehr war mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort. (Themenbild)

Beim einem Wohnhausbrand in Göttingen sind zwei Personen leicht verletzt worden. Nach Angaben einer Polizeisprecherin war das Feuer am Montagabend im Ortsteil Elliehausen aus ungeklärter Ursache ausgebrochen. Die Bewohner waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause, Nachbarn alarmierten die Feuerwehr. Im Laufe der Löscharbeiten trafen die beiden Hausbewohner vor Ort ein. Der Mann und die Frau erlitten einen Schock sowie eine leichte Rauchgasvergiftung. Sie wurden in die Göttinger Uniklinik eingeliefert. Die Doppelhaushälfte ist bis auf Weiteres unbewohnbar, sie wurde für die Ermittlungen beschlagnahmt. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 30.03.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Tische stehen mit Sicherheitsabstand zueinander in einem Klassenraum im Gymnasium Eppendorf. Daran sitzen Schüler vor ihrer schriftlichen Abiturprüfung. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Niedersachsen startet ins Abitur - unter Corona-Auflagen

Rund 32.000 Schülerinnen und Schüler müssen sich in den nächsten drei Wochen den Prüfungen stellen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen