Stand: 18.07.2019 10:21 Uhr

Gift-Beratung: Immer mehr Anfragen

2018 haben die Mediziner und ärztlichen Berater des Giftinformationszentrums GIZ-Nord in Göttingen fast 43.000 Anfragen beantwortet. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Das sind vier Prozent mehr als im Vorjahr. Oft seien es Dinge aus dem Alltag, die insbesondere Kindern gefährlich werden, sagt Andreas Schaper, Mediziner am GIZ-Nord. Er nennt ätzende Putzmittel, andere Chemikalien im Haushalt und Arzneimittel. Bei Erwachsenen überwiegen demnach Vergiftungen mit Medikamenten. Die weiter gestiegene Zahl von Anfragen zeige, wie groß der Bedarf an qualifizierter Beratung im Notfall sei, sagt Schaper. In einer wissenschaftlichen Arbeit werden auch mehr als 300 Fälle von Vergiftungen durch den Fisch Petermännchen analysiert. Diese hätten in den vergangenen 20 Jahren zugenommen. Das Giftinformationszentrum Nord ist telefonisch unter der Rufnummer (0551) 192 40 rund um die Uhr erreichbar.

Jederzeit zum Nachhören
09:53
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

23.08.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:53 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.07.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

14:35
Hallo Niedersachsen
07:47
Hallo Niedersachsen
05:16
Hallo Niedersachsen