Stand: 18.09.2019 08:14 Uhr

Gewerbegebiet für Braunschweig und Wolfenbüttel

Der Rat der Stadt Braunschweig hat den Weg bereitet für ein gemeinsames Gewerbegebiet mit Wolfenbüttel. Von dem Projekt in der Nähe der A36 würden beide Kommunen profitieren, erklärte Oberbürgermeister Ulrich Markurth (SPD). Vergangene Woche hatte Wolfenbüttel dem Prüfauftrag zugestimmt. Nun soll eine gemeinsame Planungsgruppe ein Konzept erarbeiten. Das Gewerbegebiet soll 45 Hektar groß sein und bei Fümmelse entstehen.

Städte wollen Kosten und Steuern teilen

Der Vorschlag dazu ging von Wolfenbüttel aus, hieß es in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Die Städte seien durch zahlreiche Pendler verbunden. Ein Gewerbegebiet könne Wege verkürzen. Außerdem könnten Kosten und Gewerbesteuer-Einnahmen aufgeteilt werden. Aus der Industrie- und Handelskammer kamen positive Signale. Es sei grundsätzlich gut, sagte Bernd Conrady. Allerdings ersetze die geplante Fläche nicht eins zu eins das ursprünglich geplante Gewerbegebiet mit Salzgitter. Das war am Widerstand des Rates von Salzgitter gescheitert.

Jederzeit zum Nachhören
09:47
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

20.09.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung Audio (09:47 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.09.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:45
Hallo Niedersachsen
02:40
Hallo Niedersachsen
02:30
Hallo Niedersachsen