Stand: 12.07.2018 08:26 Uhr

Gesperrte B83: Schäden größer als erwartet

Die Schäden am Steilhang über der gesperrten B83 zwischen Bodenwerder und Holzminden sind größer als befürchtet. Das bestätigte der Chef der zuständigen Straßenbaubehörde, Markus Brockmann, NDR 1 Niedersachsen. Die Klüfte im Gestein seien breiter als vermutet - das hätten Bergsteiger festgestellt, die erstmals wirklich nah dran gewesen seien. Die Hauptverkehrsader im Weserbergland ist bereits seit Mitte Mai für Autofahrer dicht. Deshalb hat sich jetzt die Landesregierung eingeschaltet, um die Straße zum Ende des Jahres zumindest wieder halbseitig zu öffnen.

Videos
00:20

Umleitungen für die gesperrte B 83

Die B 83 im Landkreis Holzminden ist für mehrere Monate gesperrt. Für Anwohner, sowie für den Fern- und Schwerlastverkehr wurden entsprechend Umleitungen eingerichtet. Video (00:20 min)

Felsanker sollen Steine befestigen

Die Straßenbaubehörde hat zur Probe in den Steilhang tiefe Löcher bohren lassen. Dort wurden Felsanker in den Berg getrieben. Der Stahl werde dann mit Zement im Berg verankert, so Brockmann. Damit sollen die Felsbereiche, die abzustürzen drohen, befestigt werden. In der kommenden Woche werde an den Ankern gezogen, um zu überprüfen, ob sie halten, sagte Brockmann. Unklar sei auch noch, wie viele andere Sicherungselemente, wie etwa Fangzäune, benötigt werden.

Biologen achten auf Biotopschutz

Die Arbeit der Straßenbauer wird von Biologen vor Ort begutachtet. Wenn dort beispielsweise ein Uhu-Paar brütet, darf es während der Brutzeit nicht gestört werden, erklärte Brockmann. Dementsprechend müssten die Arbeiter Abstand halten. Das gelte auch für die Erkundungsarbeiten.

Fachfirma mit viel Zeit gesucht

Sobald der Steilhang ausreichend erkundet ist, könnten die Sicherungsarbeiten ausgeschrieben werden, so Brockmann. Dann müssten Fachfirmen gefunden werden, die Zeit haben - das sei heutzutage aber nicht so einfach. Ziel sei es, vor der Winterpause den Hang vorläufig zu sichern, so Brockmann. Dass dies auch gelingt, könne er allerdings nicht versprechen.

Weitere Informationen

B83-Sperrung: Ladenbesitzer fordern Schadensersatz

Die Büngeners mussten Café und Geschäft schließen, weil sie direkt unter dem gefährdeten Steilhang an der B83 im Landkreis Holzminden liegen. Das Ehepaar fordert nun Schadensersatz. (05.06.2018) mehr

Bis Jahresende? B 83 seit Freitag gesperrt

Wegen möglicher Felsabstürze ist die Verbindungsstraße B 83 im Landkreis Holzminden seit Freitagmorgen für mehrere Monate gesperrt. Autofahrer müssen weite Umwege in Kauf nehmen. Ein Überblick. (17.05.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.07.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:39
Hallo Niedersachsen

Stress am Strand: Rettungsschwimmer auf Langeoog

22.07.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen