Stand: 24.11.2018 19:27 Uhr

Gegen NPD-Aufmarsch: Salzgitter feiert Demokratie

Bild vergrößern
Am Sonnabend haben in Salzgitter rund 600 Menschen gegen einen Aufmarsch der NPD und ihrer Unterstützer protestiert.

Mit einem "Fest der Demokratie" haben Gewerkschaften, Initiativen, Vereine und Stadtrat in Salzgitter gegen einen Aufmarsch der NPD demonstriert. Entgegen der Erwartungen kamen mehrere Dutzend Rechtsextreme und etwa 700 Gegendemonstranten. Angekündigt waren bis zu 120 NPD-Unterstützer und bis zu 1.000 Teilnehmer zum Demokratiefest. Die Polizei war eigenen Angaben zufolge mit mehreren Hundertschaften in Salzgitter vertreten. Die NPD-Demonstration verlief vom Bahnhof im Stadtteil Lebenstedt zum Rathausvorplatz. Auch das Fest der Demokratie wurde räumlich getrennt von der NPD-Aktion in Rathausnähe veranstaltet.

Weitere Informationen

Salzgitter fordert Verlängerung von Zuzugsstopp

Für Salzgitter, Delmenhorst und Wilhelmshaven gilt seit einem Jahr ein Zuzugsstopp für Flüchtlinge. Laut Salzgitters OB hat er Wirkung gezeigt und sollte weiterhin gelten. (23.10.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.11.2018 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:56
Hallo Niedersachsen
06:32
Hallo Niedersachsen

Ein Tag als Schweinebäuerin

Hallo Niedersachsen
03:29
Hallo Niedersachsen