Stand: 17.08.2020 21:50 Uhr

Gänseliesel-Promotionszug nicht unfallversichert

Vor dem Alten Rathaus in Göttingen steht der Gänseliesel-Brunnen. © NDR Foto: Julius Matuschik
Wer in Göttingen eine Doktorprüfung besteht, zieht anschließend mit Gefolge zum Gänseliesel-Brunnen auf dem Marktplatz (Archivbild).

Die traditionelle Verabschiedung von Doktoranden am Gänseliesel-Brunnen in Göttingen zählt nicht als Betriebsfeier. Das hat das Landessozialgericht entschieden, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Geklagt hatte die Mitarbeiterin eines Göttinger Forschungsinstituts. Sie war beim traditionellen Umzug verunglückt. Die Berufsgenossenschaft wollte das nicht als Arbeitsunfall anerkennen, weil die Frau wegen schlechten Blutdrucks zusammengebrochen sei, was Ärzte bestätigt hätten. Die Institutsmitarbeiterin hatte erklärt, sie sei gestolpert und sei deswegen gestürzt. Das Gericht lehnte die Klage ab, da für Promotionsumzüge kein Versicherungsschutz gelte und es sich nicht um eine Betriebsfeier handle. Zeugen hätten außerdem ausgesagt, dass die Frau nicht gestolpert, sondern ihr unwohl geworden und sie zusammengesackt sei.

Weitere Informationen
Die mit Blumen geschmückte Brunnenfigur Gänseliesel in Göttingen © imago/Hubert Jelinek

Göttingen: Gänseliesel-Reparatur kostet 10.000 Euro

Die Reparatur des Gänseliesel-Brunnens in Göttingen kostet rund 10.000 Euro. Unbekannte hatten das Wahrzeichen im April beschädigt. Der Kuss der Doktoranden muss jetzt warten. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.08.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Blitz am wolkenverhangenen Nachthimmel. © dpa-Bildfunk Foto: Brendan Esposito/AAP

Nach der Hitze: Der Norden kühlt zum Wochenbeginn ab

Ein Tief zieht Richtung Ostsee. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Gewittern mit Starkregen und Unwetterpotenzial. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen