Stand: 08.04.2020 07:47 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Frauenhaus: Braunschweig schafft Schutzplätze

Bild vergrößern
Das Frauenhaus in Braunschweig wird um drei weitere Plätze erweitert (Symbolfoto).

Die Stadt Braunschweig und die Arbeiterwohlfahrt (AWO) erweitern die Kapazität ihres Frauenhauses. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Damit wolle man sich auf einen möglichen Anstieg von häuslicher Gewalt wegen der derzeit geltenden Ausgangsbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie vorbereiten, teilte die Stadt Braunschweig mit. Das Frauenhaus hat momentan zwölf Plätze für betroffene Frauen und ihre Kinder. Jetzt werde eine zusätzliche Wohnung mit drei weiteren Familienplätzen hergerichtet. Aktuell sei die Situation aber noch ruhig, hieß es.

Weitere Informationen

Mehr häusliche Gewalt: Hannover schafft Schutzplätze

In Zeiten von Corona und Kontaktsperre gibt es offenbar mehr Fälle von häuslicher Gewalt. Stadt und Region Hannover haben jetzt 23 neue Schutzplätze für Frauen und Kinder geschaffen. mehr

NDR Kultur

Familie auf engstem Raum: Das Gewaltrisiko steigt

NDR Kultur

Keine Hobbys, kein Treffen mit Freunden, kein Berufsalltag: Familien sind zu Corona-Zeiten auf sich allein gestellt. Diese Ausnahmesituation ist vor allem für Opfer häuslicher Gewalt gefährlich. mehr

Corona: Niedersachsens Weg durch die Krise

Es geht wieder nach oben mit den Corona-Zahlen. Werden die Niedersachsen sorgloser? Vor dem Schulstart stellt sich die Frage, wie dort möglichst sicher unterrichtet werden kann. mehr

Jederzeit zum Nachhören
09:51
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

07.08.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:51 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 08.04.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:00
Hallo Niedersachsen
02:31
Hallo Niedersachsen
04:24
Hallo Niedersachsen